Brillentypen


Inhalt

1. Welche Brille passt zu meiner Gesichtsform?
2. Bei Brillenauswahl auf Hautfarbe und Frisur achten
3. Welcher Brillentyp bin ich?


Wer sich eine Brille kaufen möchte, sollte sich vorher gut überlegen, welches Brillengestell zum eigenen Typ passt. Dabei geht es aber nicht in erster Linie darum, welche Farbe besonders gut gefällt, sondern es sollte darauf geachtet werden, welche Brille die eigene Gesichtsform besonders gut unterstreicht. Dazu finden Sie hier ein paar nützliche Tipps, damit Sie sich mit Ihrer neuen Brille auch pudelwohl fühlen können. Finden Sie heraus, welcher Brillentyp Sie sind.

1. Welche Brille passt zu meiner Gesichtsform?

Entscheidend für die Wahl ihrer Brille ist in erster Linie Ihre Gesichtsform. Bei all den wundervollen Modellen, die zur Auswahl stehen, fällt es schwer, den Überblick zu behalten und sich zu entscheiden. Wenn Sie aber schon vorher wissen, nach welcher Art von Brillengestell Sie Ausschau halten müssen, hilft das, um sich möglichst schnell zu entscheiden und auch zielgerichtet auf die Suche zu gehen. Bei Frauen gilt generell die „Entgegengesetzt-Regel“. Das heißt konkret, dass die Brille im Kontrast zu Ihrer Gesichtsform stehen sollte. Dazu müssen Sie erst einmal herausfinden, welche Form Ihr Gesicht aufweist. Oft ist es sehr offensichtlich, ob eine Frau ein rundes oder eckiges Gesicht hat, doch manchmal trifft man hier schon auf die erste Hürde. Sollten Sie sich nicht so recht sicher sein, ob Ihr Gesicht rund, eckig, oval oder herzförmig ist, können Sie dies mithilfe von Schablonen herausfinden. Eine einfachere Methode ist es aber, einfach einmal im Freundes- und Bekanntenkreis nachzufragen, wie sie den Fall einschätzen würden. Letztendlich ist aber meist auch auf das Wort des Optikers Verlass.

Die Herren müssen sich nicht an diese Regel halten, denn für sie gelten andere Richtlinien. Haben Sie ein sehr markantes und eckiges Gesicht, dann sollten Sie auch zu einem Brillengestell greifen, das ebenfalls über diese Eigenschaften verfügt. Die Kanten einer eckigen Brille heben Ihr Gesicht noch mehr hervor und lassen Sie ausdrucksstark wirken. Auch, wenn es demnach bedeuten würde, dass Herren mit einem rundlichen Gesicht zu einer runden Brille greifen sollten: Wir raten davon ab, da das Gesicht sonst noch fülliger aussieht. Mit einer eckigen Brille ist im Allgemeinen jeder Mann sehr gut bedient.

Brillenträger mit einem kleinen und zierlichen Gesicht sollten außerdem darauf achten, dass die Brille nicht zu groß ist, da das Gesicht in diesem Fall optisch verkleinert wird. Andererseits sollte die Brille bei einem langen Gesicht auch nicht zu klein ausfallen – die Proportionen müssen stimmen.

2. Bei Brillenauswahl auf Hautfarbe und Frisur achten

Wenn Sie meinen, ein geeignetes Modell gefunden zu haben, dann schauen Sie als nächstes darauf, ob die Farbe Ihrer Brille auch zu Ihrem Teint passt. Sehr helle Hauttypen sollten von massiven und sehr dunklen Modellen Abstand nehmen, da Sie damit noch blasser wirken. Sollten Sie regelmäßig das Solarium besuchen oder von Natur aus ein dunkler Hauttyp sein, raten wir auch von sehr hellen Brillen ab, da der Kontrast zu groß ist.

Doch auch der Haarschnitt spielt bei der Brillenauswahl eine nicht unwesentliche Rolle. Tragen Sie einen langen Pony, ist eine große Brille wie das Nerd-Modell oft zu viel des Guten. Tragen Sie die Haare meist offen, sollten die Brillenbügel nicht zu breit sein, da Ihr Gesicht sonst etwas „eingemauert“ wirkt. Und dieses Bild trägt in der Regel leider nicht zu einem positiven ersten Eindruck bei.

3. Welcher Brillentyp bin ich?

Wir haben Ihnen erklärt, worauf Sie beim Kauf einer Brille achten sollten, damit diese auch Ihren Brillentypen entspricht. Aber über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, und so bilden natürlich auch Brillen keine Ausnahme. Es wird immer Menschen geben, denen Ihre Brille gefällt und andere, die nichts damit anfangen können. Doch wenn Sie unsere Tipps annehmen und befolgen, sollte bei der Wahl der neuen Brille nicht allzu viel schief gehen dürfen.

Es ist wichtig, dass Ihnen die Brille gefällt, Sie sich mit ihr wohl fühlen und sie auch gerne zeigen. Suchen Sie ruhig nach Ihrer Lieblingsfarbe - mit ein wenig Glück steht Ihnen die Brille auf den ersten Blick vorzüglich. Wenn Sie es verspielt mögen, wählen Sie eine Brille mit floralem Muster. Während Sie eher zu einfarbigen Modellen greifen sollten, werden Sie es lieber schlicht und stilvoll bevorzugen.