DIY Schmuckkästchen für die Wand!

DIY Schmuckkästchen für die Wand!

14. Dezember 2012

Schmuckkasten Schmuckkasten - Foto: Marcus Niesel

DIY Schmuckkästchen für die Wand

- Home for everything special!

Winterzeit heißt für mich auch Kettenzeit. Am liebsten trage ich sie zu Pullovern oder Cardigans, um meinem Outfit noch das gewisse etwas zu verleihen. Ich habe wirklich sehr viele Ketten und weißt oft nicht wohin damit. Im Moment hängen sie alle wild übereinander an meinem Spiegel oder liegen in meiner Schmuckdose. Aber wer kennt das nicht - Man bewahrt seine Lieblingsstücke in seinem Schmuckkästchen auf, damit auch nichts verloren geht. Um aber eine Kette raus zu holen braucht man viel Zeit und Geduld, denn meistens hat man statt einer Kette plötzlich einen ganzen Kettenklumpen in der Hand. Leider bin ich auch nicht die geduldigste, wenn es an das Entknoten geht. Um wertvolle Zeit zu sparen und dem nächsten Besuch gleich seine Lieblingsstücke zu zeigen, haben wir heute einen wirklich tollen DIY Tipp für euch: Einen Schmuckkasten, den man an die Wand hängen kann. Das sieht nicht nur schick aus, sondern hat auch den Vorteil, dass Ketten entwirren endgültig der Vergangenheit angehört. Jede Kette, aber auch Ohrringe können somit endlich ein zu Hause finden. Wie ihr so ein praktischen Wandschmuckkasten bauen könnt, zeigen wir euch jetzt:

 

Es ist ganz leicht nachzubauen und ich kann euch versprechen, dass es wirklich eine gute Alternative ist zum Knoten in der Kette. Außerdem ist es ein toller Blickfang im Zimmer und sieht durch die Verzierungen auf den Gabeln ein bisschen Vintage aus, was mir persönlich sehr gut gefällt. Also ran an die Handwerkskiste eures Freundes und los gehts.

Was braucht ihr dazu?

  • Besteckkasten ( am besten aus Holz )
  • Gabeln
  • Rundzange
  • kleine Haken
  • Hammer und 1 Schraube
  • Schraubendreher
  • Farbe oder Sprühlack ( optional )

Schritt 1

Nehmt euch die Gabeln und eine Rundzange zur Hand und verbiegt die Zinken so, dass ihr später euren Schmuck dran hängen könnt. Als erstes biegt ihr am Besten die äußeren Zinken nach unten und die mittleren etwas auseinander. Um jetzt diese kleinen Haken hinzukriegen benötigt ihr eine Rundzange. Damit könnt ihr dann, je nachdem wie es euch gefällt kleine oder große Haken biegen. Daran hängt ihr dann später euren Schmuck auf.

Schmuckkasten Fach Schmuckkasten - Foto: Marcus Niesel

Schritt 2

Jetzt geht es daran, kleine Haken im Schmuckkasten zu befestigen. Um möglichst einfach und schnell die Haken in das Holz zu schrauben benötigt ihr einen Hammer und eine Schraube. Die Schraube wird 2 mal kräftig in das Holz hinein geschlagen und mit einem Schraubendreher so fest gedreht, dass sie nicht mehr von alleine hinaus rutscht. Wenn also alles fest ist, dreht ihr die Schraube wieder raus und könnt nun ganz leicht euren Haken in diese Stelle drehen. Ihr könnt so viele Haken im und an der unteren Seite des Kastens befestigen, wie es euch am besten gefällt oder abhängig davon machen, wie viel Schmuck ihr habt.

Schritt 3

Wenn euch die Farbe eures Kastens nicht gefällt, nehmt am besten Sprühlack in der Farbe eurer Wahl und sprüht das Holz damit gleichmäßig ein. Wenn alles schön trocken ist könnt ihr die Gabeln mit einem starken Kleber einkleben. Eure Ketten sollen ja schließlich nicht gleich wieder runter fallen.

Schmuckkasten zum Aufhängen Schmuckkasten - Foto: Marcus Niesel

Schritt 4

Jetzt kommt der wichtigste Schritt von allen -Dem Schmuck endlich ein neues zu Hause geben und aufhängen.

Schmuckkasten mit Gabel Schmuckkasten - Foto: Marcus Niesel

Ich finde den Schmuckkasten für die Wand einfach toll und werde ihn auch gleich nachbauen für meine Freundin. Das ist nämlich auch ein tolles Geschenk für alle Schmuckliebhaber. Probiert es einfach mal aus und lasst eurer Fantasie beim Gestalten freien Lauf. Bemalt euren Kasten doch zB noch mit Mustern oder beklebt ihn mit Blumen oder Federn? Ihr könnt natürlich auch goldene Gabeln nehmen als Schmuckhalter. Ich würde es je nach der Farbe eures Schmuckes anpassen.

Schmuckkasten Ergebnis Schmuckkasten - Foto: Marcus Niesel

Wir hoffen, dass euch dieses DIY gefällt und würden uns wie immer sehr freuen, wenn ihr viele Bilder eurer selbstgemachten Kästchen auf unserer Facebook Seite postet.

Euch allen ein schönes Adeventswochenende.

Kommentiere diesen Artikel