Trotz Corona Virus werden alle Bestellungen fristgerecht bearbeitet und versandt.
Tipps bei Heuschnupfen

Tipps bei Heuschnupfen

29. März 2013

Was zu tun ist, wenn der Heuschnupfen den Frühling unangenehm werden lässt

Draußen im Freien grünt und blüht es seit geraumer Zeit und für so manchen ist gerade die schönste Zeit des Jahres angebrochen. Die Sonnenstrahlen im Park genießen oder in einem gemütlichen Straßencafé an der frischen Luft sitzen - besser geht es kaum! Doch nicht jeder kann sich an der schönen Frühlingsluft erfreuen, leider... Für einige Menschen beginnt schon im Februar die Pollensaison, die im Frühjahrsverlauf bis hin zu Sommer oder Herbst zunehmend schlimmer werden kann. Ständiges Niesen, laufende Nase oder tränende, juckende Augen sind dann an der Tagesordnung. Dabei macht es kaum einen Unterschied, ob diese lästige Allergie bereits seit dem Kindesalter besteht oder erst im späteren Erwachsenenalter durch Kreuzallergien ausgelöst wurde. Eine Heilung des Heuschnupfen kommt leider eher selten vor. Aber gibt es nicht ein paar Tipps, wie man den herrlichen Frühling trotz Heuschnupfen genießen kann?

Tipp 1 bei Heuschnupfen: Richtig lüften

Richtig lüften ist das A und O, wenn man in den eigenen vier Wänden so wenig wie möglich unter fiesen Heuschnupfen leiden möchte. Je nachdem, ob man auf dem Land oder in der Stadt wohnt, gibt es ein paar nützliche Tipps. In ländlichen Gegenden sollte ab dem Frühling am besten Abends zwischen 20 und 24 Uhr gelüfet werden; in Städten hingegen ist der Pollenflug am Morgen zwischen 6 und 8 Uhr am geringsten. Außerdem empfiehlt sich ordentlich durchzulüften, wenn es geregnet hat, denn auch dann ist die Belastung durch die Pollen relativ gering. Apropos Regen: Der spielt auch beim folgenden Tipp eine Rolle.

Tipp 2: Den Regen bei Pollenflug ausnutzen

Gerade wer an Heuschnupfen leidet, wird den Regen zu schätzen wissen. Nicht nur beim Lüften kann er ganz nützlich sein, auch, wenn ihr mal ohne allzu große Qualen einen Frühjahrsspaziergang machen möchtet, kann der Regen ausgenutzt werden. Es sollte aber dafür schon mindestens eine Viertelstunde ordentlich geregnet haben. Schaut dann wieder die Sonne zwischen den Wolken hervor, wie sie es gemäß dem typischen Aprilwetter öfters tut, dann könnt auch ihr endlich ein paar Sonnenstrahlen des Frühlings genießen.

Tipp 3 bei Pollenflug: Die Kleidung vor Pollen schützen

Die Kleidung vor den gemeinen Pollen zu schützen ist gar nicht so leicht, aber dafür sehr nützlich. Schließlich setzten sich die kleinen Biester daran fest und ihr tragt sie dann den Tag über mit euch herum. Der Schutz der Kleidung beginnt schon beim Waschen der Wäsche. Erstens sollte eure Kleidung regelmäßig gewechselt und gewaschen werden und zweitens ist es danach sinnvoll, sie nicht draußen aufzuhängen - auch wenn das schneller geht. Denn draußen fliegen schließlich genügend Pollen herum ;)

Tipp 4 bei Heuschnupfen: Das Schlafzimmer pollenfrei halten

Es ist wahrscheinlich schwer möglich das Schlafzimmer zu 100 Prozent pollenfrei zu halten, aber es gibt schon ein paar nützliche Tricks, um den Schlaf einigermaßen angenehm zu gestalten. Ein Tipp ist schon mal möglichst keinen Teppich im Schlafzimmer zu haben, da sich die Pollen darin gut festsetzen (gilt natürlich auch für die anderen Räume). Sollte dennoch ein Teppich vorhanden sein, dann ist es wichitg, diesen häufig zu reinigen. Für das Bett selbst gilt: Bettwäsche häufig wechseln und wenn möglich Allergiker-Kopfkissen und -Bettdecke zulegen. Ein weiterer Trick, was ihr bei Heuschnupfen tun könnt, ist euch am besten im Badezimmer ab- und abzukleiden, damit ihr eure mit Pollen belasteten Sachen nicht unbedingt mit ins Schlafzimmer nehmt.

Tipp 5: Regelmäßig putzen

Auch, wenn es keinen Spaß macht. Regelmäßig putzen ist wichtig, wenn man unter gemeinen Hauschnupfen leidet. Denn auch in der Wohnung sammeln sich Pollen und Blütenstaub an, besonders in den Textilien. Das heißt, Textilien, wie Gardinen, Sofa, Teppiche und dergleichen sollten oft gesaugt werden. Glatte Flächen sollte man nicht mit einem Staubwedel bearbeiten, sondern mit einem feuchten Tuch abwischen, damit die Pollenkörper daran haften bleiben.

Tipp 6 bei Heuschnupfen: Urlaub am Meer oder in den Bergen planen

Solltet ihr die Möglichkeit haben Uralub zu machen, wenn ihr gerade unter dem Heuschnupfen im Frühjahr oder auch im Sommer leidet, dann habe ich noch einen letzten Rat für euch: Verbringt den Urlaub am besten am Meer oder in den Hochgebirgen, denn dort ist die Pollenkonzentration in der Luft vergleichsweise gering. Dann könnt ihr in eurem Urlaub auch wirklich einmal aufatmen! :)

Kommentiere diesen Artikel