Ringe

Geschlecht

Verkaufspreis

  • -
  • Farbe

    Material

    Steinbesatz

    Karatzahl

    Marke

    Ringe

    Der Ring ist eines der beständigsten Symbole der Liebe und erfreut sich deshalb sehr großer Beliebtheit. Als Versinnbildlichung der Unendlichkeit  ist er das wichtigste Schmuckstück für die Hochzeit. Ehe- und Verlobungsringe werden meist ein Leben lang getragen. Neben Ehe- und Verlobungsringen finden Sie auf schmuckladen.de auch Freundschaftsringe und Modeschmuck in diversen Materialien. Entdecken Sie die Vielfalt an Ringen hochwertiger Marken und lassen Sie sich von dem Angebot inspirieren. Ob Goldringe, Silberringe oder auffällige Statementringe, für jeden Geschmack lässt sich der perfekte Ring finden.

    Set Descending Direction

    Die Geschichte des Ringes

    Ringe sind das älteste Schmuckstück der Menschheit. 

    Der Ring besitzt eine lange, bedeutende Geschichte. Vermutet wird, dass die ersten Fingerringe in der Steinzeit gefertigt wurden. Damals noch weniger als Schmuck, galten Mammutfellringe oder Exemplare aus Stoffen, Holz oder Bernstein vorwiegend als Tausch- und Zahlungsmittel. In der Antike waren Ringe ein beliebtes Schmuckstück, weil der Träger sie jederzeit auch ohne Spiegel an seinem Fingern sehen konnte.

     

    Vor allem im Mittelalter war der Ring Symbol für Status und Reichtum des Trägers. Dabei wurde hauptsächlich Gold zu Ringen verarbeitet, weshalb nur wohlhabende Bürger Goldringe trugen. Dabei waren es vor allem wohlhabende Männer, die Ringe trugen. Sehr beliebt war zusätzlich die Verarbeitung von Edelsteinen und Glas. Den Edelsteinringen wurden mystische Kräfte zugesagt, was das Tragen eines Ringes umso attraktiver machte.

     

    Außerdem war der Ring ein religiöses Symbol. Äbte und Äbtissinnen trugen Ringe als Zeichen ihres Amtes. Der Ring galt aufgrund seiner runden Form als Zeichen der Unendlichkeit und somit als Verbundenheitszeichen zu Gott. Im Mittelalter wurden Ringe bei der Verlobung und bei der Heirat verwendet. Diese waren meist aus glattem Silber oder Gold. Auch nach dem Mittelalter hielt die Beliebtheit von Ringen an. 

    Jetzt im 21. Jahrhundert haben wir das große Glück aus vielen Materialien und zahlreichen Modelle von Ringen wählen zu dürfen. Eine riesige Auswahl an Marken ermöglicht uns ein Sortiment in allen Preislagen, Formen und Farben, mit und ohne Edelsteinen, sodass jeder Ring seine eigene Geschichte schreibt. 

    Ringe: Welches Material eignet sich am besten?

    Heute steht jedem Interessenten eine große Auswahl an Materialien zur Verfügung. Die bekanntesten und gefragtesten Modelle bestehen aus Gold, Silber und Platin. Aber auch andere Materialien werden immer begehrter. Dazu gehört Titan, Keramik, Edelstahl, Weiß- und Roségold. Näheres zu den einzelnen Materialien finden Sie sich auch in unserem Magazin in der Rubrik Wissenswertes.

    Ringe aus Gold 

    Gold fasziniert seit jeher und ist auch bei Ringen ein beliebtes Material. Es ist elegant und zeitlos. Allerdings ist reines Gold relativ weich und kommt deshalb nur in Legierungen vor. Immer beliebter werden Ringe in Materialkombinationen. So entstehen bspw. Bicolor-Ringe, aber Tricolor-Ringe aus Gold, Silber und Kupfer sind eine beliebte Wahl bei Kunden und Kundinnen.  Genauso hochwertig wie reines Gelbgold ist Weißgold. Seine silbrige, weiße Farbe erhält das Gold durch das Zumischen von anderen Materialien, wie Palladium und Silber.

    Ringe aus Platin, Silber, Edelstahl oder Titan

    Platin ist ein sehr robustes Edelmetall. Das macht Platin zu einem beliebten Material für Eheringe, weil es ein Leben lang hält.

    Silberringe liegen immer im Trend, da sie sich vielfältig kombinieren lassen. Ringe aus Silber sind immer aktuell und unabhängig vom Modetrend.

    Ringe aus Edelstahl sind vor allem bei Herren sehr beliebt. Die Robustheit und Schlichtheit des Materials passt sich dabei dem Lebensgefühl des Mannes an.

    In letzter Zeit immer beliebter sind auch Titanringe. Titan ist im Gegensatz zu den anderen Edelmetallen sehr kratzfest, robust und relativ preisgünstig. Bei der Auswahl des richtigen Ringmaterials kann es auch wichtig sein, auf die Hautverträglichkeit zu achten.

    Diamantringe

    Bei dem Wort „Ring“ wird bei vielen Frauen sofort die Assoziation mit Hochzeit und Ehe geweckt. Die Mehrzahl der Damen wünscht sich einen Brillantring oder allgemein einen Diamantring als Verlobungsring. Beim Kauf eines Diamanten sollte neben der Ringgröße auch auf die 4C's (Carat, Colour, Clarity, Cut) geachtet werden. Dabei bestimmt die Caratzahl das Gewicht des Ringes. Clarity beschreibt die Reinheit des Diamanten. Bei der Bewertung eines Diamanten gibt es verschiedene Reinheitsstufen. Diese reichen von lupenreinen Diamanten bis hin zu Diamanten mit Einschlüssen, welche mit bloßem Auge sichtbar sind. Colour beschreibt das Farbspektrum eines Diamanten, welches von einem hochfeinen Weiß bis hin zu einem Champagner-Ton reicht. Der Cut bzw. Schliff sollte von sehr guter oder guter Qualität sein, denn nur so erhält der Diamant auch sein Funkeln. Detaillierte Informationen und Grafiken zu den 4C's erhalten Sie in unserer Rubrik "Wissenswertes". 

    Kann man die Ringgröße ändern?

    Das Ändern der Ringgröße ist in der Regel kein Problem. Sollte der Ring verkleinert werden müssen, wird ein Stück vom Ring entnommen. Muss der Ring vergrößert werden, wird der bestehende Ringe ein Stück gedehnt. Bei der Vergrößerung von Ringen wird der Ring allerdings schmaler und dünner. Es gibt daher auch die Möglichkeit Material einzusetzen, damit der Ring seine Form behält. Wie lange die Ringgrößenänderung dauert und wie teuer das Verkleinern oder Vergrößern eines Rings ist, hängt hauptsätzlich vom vorhandenen Material ab. Je nach Material unterscheidet sich nämlich der Aufwand und die Möglichkeiten. Grundsätzlich bietet es sich immer an, vor dem Kauf noch einmal die eigene Ringgröße zu überprüfen. 

    Die Bedeutung von Ringen

    Ringe haben die Menschheit schon immer fasziniert und die Schmuckstücke hatten über alle Zeiten hinweg eine große gesellschaftliche Bedeutung. Doch was wird mit Ringen verbunden? Wofür stehen sie und welche Bedeutung haben Ringe? Zunächst ergibt sich eine Symbolik von Ringen aus ihrer Form. Der geschlossene Kreis, der kein Ende hat, steht bei Verlobungs- und Eheringen für die niemals endende Liebe. Außerdem steht der unendliche Kreis für Vollkommenheit. Die Römer schrieben dem Ring zudem eine mystische Bedeutung zu.

    Welche Ringgröße passt mir?

    Die wohl schwierigste Frage beim Kauf eines Ringes ist die nach der Ringgröße. Trägt man bereits Ringe, ist sie bereits bekannt und alle folgenden Ringe können in der entsprechenden Größe gekauft werden. Doch wie bestimmt man die Ringgröße, wenn diese unbekannt ist? Vor allem, wenn Ringe Geschenke sein sollen, stellt dies eine kleine Hürde dar. Dabei gibt es jedoch einige Möglichkeiten, wie die Ringgröße bestimmt werden kann. Diese können auch dann hilfreich sein, wenn Herren auf der Suche nach einem Damenring für die Liebste sind. Im Folgenden haben wir einige für Sie zusammengestellt.

    Möglichkeit zur Bestimmung der Ringgröße: Fingerumfang messen

    Am einfachsten gelingt das Messen des Fingerumfangs mit einem Stück Schnur.

    1. Schnur einmal um den Finger wickeln, an dem der Ring später getragen werden soll.

        Achtung: Die Schnur sollte auch über Ihren Fingerknöchel passen, denn oftmals ist die Stelle, wo der Ring später sitzt, schmaler.

    2. Schnur an dem Punkt durchschneiden, an dem sich der Faden überlappt

    3. Legen Sie nun die Schnur an ein Lineal an und lesen Sie den Wert ab.

        Dieser Wert enspricht dem Umfang Ihres Fingers und somit Ihrer Ringgröße.  

    Möglichkeit zur Bestimmung der Ringgröße: Bestimmung des Innendurchmessers

    Für diese Variante der Bestimmung des Ringmaß benötigen Sie einen vorhandenen Ring.

    1. Legen Sie das Lineal auf die gefühlte Mittellinie des Ring und messen Sie den Durchmesser im inneren Kreis des Rings.

         Dieser Wert ist der Innendurchmesser Ihres Ringes.

    2. Den Umfang des Ringes können Sie ganz einfach Berechnen: Der Wert des Ringinnendurchmessers wird dafür mit dem Faktor 3,14 multipliziert.

         Das Ergebnis ist der Umfang Ihres Ringes und somit Ihre Ringgröße.

     

    Beim Vorliegen einer Ringgrößen-Tabelle genügt es auch, den Innendurchmesser anzugeben. Jeder Juwelier kann daraus die richtige Ringgröße ermitteln. Beachten Sie jedoch, dass der Innendurchmesser eines eckigen Ringes von dem eines runden abweichen kann. In diesem Fall sollten Sie einen Juwelier um Rat fragen. 

    Möglichkeit zur Bestimmung der Ringgröße: Ermittlung der Ringgröße mit einer Ringgrößenschablone

    Eine weitere Möglichkeit Ihre Ringgröße zu ermitteln ist die Ringgrößenschablone. Diese können Sie als PDF herunterladen und ausdrucken. Falten Sie dann das Blatt entlang der gestrichelten Linie und schneiden Sie die enstandenen Halbkreise aus. Klappen Sie das Blatt um und probieren Sie die Schablone so lange aus, bis Sie Ihre Ringgröße bestimmt haben.  

    Gravur von Ringen

    Ringe werden zu einem ganz persönlichen Schmuckstück, wenn sie mit einer Gravur versehen werden. Dabei sollten Sie jedoch unbedingt die richtige Ringgröße kennen, da die Gravur bei der Veränderung der Größe beschädigt werden kann. Besonders beliebt sind gravierte Ringe bei Partner-, Verlobungs- und Eheringen. Hierbei wird meist das Datum des Anlass und der Name des Partners eingraviert. Auch eine Gravur auf der Außenseite eines Ringes ist möglich. Damit haben Sie die besondere Bedeutung des Ringes immer vor Augen.

    Modeschmuck-Ringe

    Natürlich gibt es auch im Bereich des Modeschmucks Ringe. Diese sind zumeist aus 925er Sterlingsilber und dann entsprechend vergoldet. Vor allem Statement-Ringe sind häufig Modeschmuck und daher nicht selten lediglich vergoldet. Silberne und vergoldete Ringe laufen schnell an und hinterlassen dunkle Verfärbungen auf der Haut. Dies ist im Vergleich zu anderen Schmuckstücken häufig bei Ringen zu beobachten, da die Hände ständig in Bewegung sind und so vielen Widerständen ausgesetzt sind. Auch Feuchtigkeit unterstützt diesen Prozess, sodass insbesondere Modeschmuck-Ringe vor jedem Waschgang abgelegt werden sollten. Auch im Sommer ist hier Vorsicht geboten. Dennoch sind Modeschmuck-Ringe eine tolle Alternative für all diejenigen, die ihre Hände gern durch auffälligen und modischen Schmuck in Szene setzen möchten. 

    Zirkonia-Ring als günstige Alternative zum Diamantring

    Sie mögen es glitzernd und funkelnd? Dann werden Sie wohl von Diamantringen begeistert sein. Eine tolle Alternative zum teuren Edelstein sind Zirkonia. So sind über und über mit Zirkonia besetzte Ringe erschwinglich und lassen Ihre Wünsche wahr werden. Diese ähneln Diamanten und sind sogar in verschiedenen Farben erhältlich. Bevorzugen Sie beim Material einen Ring aus Echtmetallen wie Gold oder Weißgold, so kann ein Zirkonia-Besatz eine gute Ergänzung sein, die den Preis Ihres neuen Rings nicht ins Unermessliche steigen lässt. 

    Ringe online kaufen auf schmuckladen.de

    Ringe sind ein wunderschönes Accessoire für den Finger. Auf schmuckladen.de finden Sie zahlreiche Produkte in vielen Größen, für jeden Anlass und für jeden Geschmack. In einem großen Sortiment an unterschiedlichen Ringen finden auch Sie den perfekten Ring, ganz gleich ob Sie nach einem individuellen Schmuckstück für Ihre Schmuck-Kollektion oder klassische Trauringe suchen. Auch auf der Suche nach ausgefallen Keramikringen werden Sie bei uns fündig. Ob aus Gold, Silber oder Edelstahl, klassisch oder auffällig – auf schmuckladen.de finden Sie Ihren neuen Lieblingsring.