Diamantringe

Geschlecht

Verkaufspreis

  • -
  • Farbe

    Material

    Steinbesatz

    Karatzahl

    Marke

    Diamantringe online kaufen auf schmuckladen.de

    Diamantringe

    Der ganz besondere Zauber eines Diamantrings steckt in seinem wertvollen Edelstein. Durch seine Kostbarkeit ist der Diamantring in Form eines Geschenks ein absolutes Statement. Ist der richtige Anlass gekommen, so verleiht er der Trägerin einen einzigartigen Reiz. Suchen Sie einen Diamantring demnach mit Bedacht aus und verschenken Sie ihn nicht willkürlich. Sowohl eine goldene Legierung als auch ein Silberring unterstützt den Diamanten in vollem Umfang und schwächt seine Brillanz nicht ab. Wenn Sie Ihrer Partnerin dieses exklusive Geschenk machen wollen, finden Sie bei schmuckladen.de sicher das richtige Produkt.

    Set Descending Direction

    Wo liegt der Unterschied zwischen Diamantring und Brillantring?

    Ein Diamant, der mit dem sogenannten Brillantschliff versehen wurde, wird auch einfach Brillant genannt. Nicht jeder Diamant ist also auch ein Brillant - nicht jeder Diamantring ein Brillantring. ABER: Jeder Brillantring automatisch ein Diamantring. Der richtige Schliff entscheidet also, ob Sie einen Diamanten oder Brillant in Ihren Händen halten. Den Brillantschliff gibt es erst seit 1910, so wie wir ihn heute kennen. Über mehrere Jahrzehnte wurde der Schliff ausgebaut und verfeinert, sodass er heute zu den besten Schliffen eines Edelsteins gehört und so wahnsinnig teuer ist.

     

    Der Brillantschliff ist die beliebteste Schleifart des Diamanten. Der Name des Brillanten leitet sich vom Französischen brillant (heißt: glänzend) ab und genauso ist er auch: Leuchtend und glitzernd. Durch seine umfangreichen Facetten reflektiert er das Licht in scheinbar unendlicher Fülle.  Brillanten werden entsprechend stets in Karat gemessen, der Maßeinheit für das Gewicht eines Diamanten. Zur Verdeutlichung: Ein Brillant mit 0,11 Karat besitzt einen Durchmesser von 3 Millimeter. Der Halbkaräter (0,5 Karat) ist der weltweit am meisten getragene Brillant und bringt es auf 5,1 Millimeter im Durchschnitt.

    Der Solitärring mit Diamant

    Als besondere Form des Diamantrings soll hier der Solitärring erwähnt werden. Dieser Ring zeichnet sich durch die Verwendung eines einzigen Diamants im Brillantschliff aus, der in einer sogenannten Krappenfassung oder Krallenfassung eingelassen ist. Diese Fassung besteht aus bis zu sechs Zacken bzw. Krallen, die sich fest um den Edelstein schließen.

    Symbolisch wird davon gesprochen, dass die Dame, welche einen Ring mit einem Solitär trägt, genau so einzigartig ist, wie der Diamant, der im Ring eingelassen ist. Verantwortlich für den Trend des Solitärrings als Verlobungsring ist übrigens der weltbekannte Juwelier Tiffany & Co. Im Jahre 1886 wurde der erste Entwurf eines Solitärrings mit Diamant auf den Markt gebracht. Durch die besondere Fassung, bei welcher der untere Teil des Brillants nicht verdeckt wird, erreicht das Licht den Stein von allen Seiten und lässt ihn so noch mehr strahlen.

    Wieviel kostet ein Diamantring?

    Der Diamant ist der härteste natürlich vorkommende Stoff, den es auf der Welt gibt. Er besitzt eine Mohshärte von 10 und hängt damit alle anderen Materialien auf der Härteskala ab. Der Diamant hält ein Leben lang, kann bei leichtem Verlust seines Glanzes immer wieder aufpoliert werden und passt sich mit der bekannten River-Färbung in jedes Material ein.

    Diese Qualität hat natürlich seinen Preis. Besonders hochwertige Diamanten mit wenig bis keinen Einschlüssen und einem besonders schönen, durchscheinenden Glanz liegen im Preis besonders weit oben. Selbst ein kleiner Diamant auf einem Ring kostet schon ein kleines Vermögen. Von einigen hundert bis zu mehreren tausend Euro – Die Preisspanne ist groß. Natürlich gibt es auch Ringe mit sehr kleinen Diamanten, die unter 100 Euro kosten. In einem solchen Fall ist der Stein aber wirklich sehr klein, außerdem wird  meist ein etwas günstigeres Material wie Silber gewählt.

    Der Preis eines Diamantrings ist immer abhängig von den 4 C´s: Carat, Clarity (Reinheit), Colour (Farbe) und Cut (Schliff). Je größer, reiner, farbloser und perfekter geschliffen der Diamant ist, umso teurer ist er. Als Qualitätskriterium zählen auch die verwendeten Edelmetalle. Platin ist dabei mit Abstand das teuerste Material. 

    Worauf muss ich beim Kauf eines Diamantringes achten?

    Bei Ringen mit Diamanten gibt es unendlich viele Möglichkeiten und Modelle, aus denen Sie wählen können. Aber gerade das macht es manchmal so schwierig, den richtigen Ring zu finden, gerade wenn es ein Geschenk sein soll. Bei Diamantringen ist es besonders wichtig, auf die Art des Schliffs, die Farbe und die Reinheit zu achten. Aber auch das Material des Ringes spielt eine entscheidende Rolle. Egal ob Gold, Silber oder Platin, zu Diamanten passt jedes Edelmetall hervorragend. Hier entscheiden allein Ihre persönlichen Vorlieben, denn die Schmuckhersteller bieten Ringmodelle mit unterschiedlichen Materialien an.

    Was sind die 4c`s des Diamanten?

    Carat

    Diamanten werden in Karat gemessen. Die Karatzahl kann auf die Größe und das Gewicht des Diamanten umgerechnet werden. Je höher die Karatzahl ist, desto wertvoller und teurer ist dieser Edelstein. Die kleinste Gewichtung für einen Diamanten beginnt bei einem Durchmesser von 1,3mm, das entspricht einer Karatzahl von 0,01ct. Der weltweit begehrteste und am häufigsten verarbeitete Diamant, der sogenannte Halbkaräter, besitzt eine Gewichtung von 0,5ct. Das entspricht einem Durchmesser von stolzen 5,1mm.

     

    Cut

    Der Schliff ist ebenfalls entscheidend für den Preis eines Diamantrings. Der Schliff erzeugt die nötige Brillanz und somit für das Leuchten und Glitzern aus dem Inneren des Steins.

     

    Colour                                    

    Wenn Sie sich für den Schliff entschieden haben, sollte Sie beim Kauf auch auf die Farbe des Diamanten achten. Die Farbskala wird mit Buchstaben D bis Z gekennzeichnet. D steht dabei für  lupenreines Weiß. Dieser völlig farblose Diamant wird auch als River+ bezeichnet. Hochwertige Diamanten reflektieren Sonnenlicht in wunderschönen Regenbogenfarben. Mit der stetigen Buchstabenfolge nach unten nimmt die Färbung des Diamanten zu. Ein Diamant mit der höchsten Stufe Z besitzt einen gesättigten Gelbton. Die zahlreichen Zwischenstufen sind für den Laien kaum zu unterscheiden.

     

    Clarity

    Der Begriff der lupenreinen Diamanten findet auch bei der Klarheit des Edelsteins Verwendung. Die Klassifizierung ist hier jedoch etwas komplexer, als bei der Farbe. Lupenreine Diamanten werden mit der internationalen Abkürzung FL gekennzeichnet. Kleine Einschlüsse (VVS, VS und SI) sind nur mit mehrfacher Vergrößerung sichtbar. Mit bloßem Auge sichtbare Einschlüsse werden, je nach Menge an Einschlüssen, mit der Kennzeichnung I1, I2 und I3 markiert.

     

     

    Der Diamantring für Damen

    Besonders edel und wertvoll wird ein Ring durch einen Diamanten. Vor allem Damenringe aus Gold sind meist mit Diamanten besetzt - Hierbei kann es sich um einen einzelnen handeln oder um viele kleine Brillanten, die in Form eines Memoire-Rings angeordnet sind. Auf schmuckladen.de finden Sie eine schöne vielseitige Auswahl an Modellen. Sie können nach Belieben ein Material wählen und den dazu passenden Steinbesatz in Form eines funkelnden Diamants. Damenringe mit Diamanten werden vor allem zur Verlobung gekauft. Doch auch bei Eheringen wird in den Damenring oft ein kleiner Stein engesetzt - so lassen sich Trauringe für die Dame vom Herrenring abgrenzen.

    Der Diamantring für Herren

    Wie auch bei allem übrigen Diamantschmuck, können nicht nur Damen Diamantringe tragen, sondern es gibt auch einige Modelle für Herren mit einem funkelnden Brillanten. Im Bereich der Eheringe ist es nicht unüblich auch den Herrenring mit einem Diamanten zu verzieren. Je nach Geschmack und Geldbeutel kann die Größe der Steine variieren.

    Diamantringe zur Verlobung

    Wenn Männer ihrer Liebsten einen Heiratsantrag machen möchten, greifen diese in den meisten Fällen auf einen Diamantring zurück. In Kombination mit einer weißgoldenen Ringschiene wirken solche Verlobungsringe besonders edel und kostbar. Männer, die gerne etwas mehr für den Verlobungsring ausgeben möchten, greifen auch oftmals auf einen größen einzelnen Stein zurück - Hier sind vor allem der Brillantschliff und der Princessschliff sehr beliebt. Ein Diamantring als Verlobungsring muss jedoch nicht sehr teuer sein. Wenn Sie ein schlichtes Modell mit einem kleinen Stein wählen, ist dieser Ring sehr gut bezahlbar. Möchten Sie dennoch einen etwas größeren Diamanten für Ihre Liebste, dann lohnt es sich zu überlegen, statt Gelbgold eine vergoldete Variante zu wählen oder statt Weißgold lieber auf Silber zurückzugreifen. Eine Gravur kann den Ring zu einem noch persönlicheren und einzigartigen Geschenk machen.

    Diamantringe verschenken

    Der Diamantring ist gekauft, doch wie wird er gebührend überreicht? Ein Diamantring als Geschenk verdeutlicht innige Liebe. Das Ambiente sollte angemessen sein, um den Ring zu überreichen. Jede Idee ist dabei willkommen, sie sollte nur besonders sein. Somit wird Ihre Liebste, wenn sie den Diamantring trägt, immer an diesen wunderbaren Tag oder diesen speziellen Moment erinnert. Egal, ob romantisches Candle-Light-Dinner, Ballonfahrt oder im gemeinsamen Romantikurlaub – schöne Momente gibt es viele. Nehmen Sie sich die Zeit sich etwas Romantisches einfallen zu lassen. Verpacken Sie den Ring in einer schicken kleinen Schachtel und überreichen Sie diese im richtigen Augenblick. Ihre Liebste wird verzaubert sein!

    Diamantringe online kaufen auf schmuckladen.de

    Von Diamanten geht schon immer ein besonderer Zauber aus, dem sich kein Schmuckliebhaber entziehen kann. Der Diamant ist eben der wertvollste Edelstein, den es auf der Welt zu finden gibt. Daher gilt Diamantschmuck als sehr wertvoll - ein Schmuckstück mit hochwertigen Diamanten kann wahrlich nicht jeder sein Eigen nennen. Als Verlobungsgeschenk oder als Ehering sind Diamantringe wie geschaffen, aber auch zum Geburtstag oder Jahrestag kann ein Diamantring die richtige Wahl sein.