Perlenketten

Geschlecht

Verkaufspreis

  • -
  • Farbe

    Material

    Steinbesatz

    Marke

    Perlenketten

    Perlenketten hatten lange das Image nur für ältere Damen passend zu sein. Dies ist allerdings schon längst nicht mehr der Fall. Mit Perlenketten verleihen Sie Ihrem Outfit den angesagten Vintage-Look und stechen sicher aus der Menge hervor. schmuckladen.de bietet Ihnen Perlenketten unterschiedlichster Materialien. So finden Sie neben hochwertigen echten Perlenketten auch Perlenketten aus Glas, Holz oder Plastik. Auch die Länge und Farbe einer Perlenkette ist für den endgültigen Look entscheidend. Lassen Sie Sich von unserem Angebot inspirieren und wagen Sie etwas Neues.

    Set Descending Direction

    Perlenketten: Wodurch zeichnen sich echte Perlen aus?

    Echte Perlen (Naturperlen) entstehen vollkommen natürlich ohne menschliches Zutun. Wenn ein Fremdkörper in eine Muschel eindringt, bildet sich ein Mantel darum. Das ist die Schutzfunktion der Muschel, durch die die Perlenentstehung beginnt. Solche "echten" Perlen kommen heute allerdings nur noch sehr selten vor. Die meisten Perlen, die beim Schmuck zum Einsatz kommen, sind heute Zuchtperlen. Bei Zuchtperlen wird der Kern der Perle von Menschen eingesetzt. Hier gibt es unterschiedliche Arten und Färbungen und auch Zuchtperlen sind sehr wertvoll. 

     

    Zusätzlich zu Zuchtperlen gibt es auch Imitationsperlen. Diese Perlen habe nichts gemein mit Natur- bzw. Zuchtperlen. Sie werden komplett künstlich vom Menschen gefertigt und bestehen aus Keramik, Glas, Muschelschalen oder Kunststoff.

    Die Perlenarten bei Perlenketten

    Akoya-Perlen             

    Der Ausdruck Akoya-Perle ist die Handelsbezeichnung für Zuchtperlen, die im Meer gewachsen sind und die aus den Muschelarten Pinctada Martensi und Pinctada Fucata stammen. Die Entstehungsdauer beträgt ungefähr ein bis zwei Jahre. Diese Perlen kommen aus Japan, Vietnam, Tahiti oder China.

     

    Biwa-Perlen


    Eine Biwa-Perle ist kernlos und ihr Farbspektrum reicht von Cremeweiß bis Violett. Sie hat eine makellose, glänzende Oberfläche.

     

    Fluss-Perlen

    Flussperlen benötigen sehr viel Zeit beim Wachstum. Kleine Perlen benötigen ungefähr 20 Jahre und Perlen mit einer Größe von 6 mm wachsen innerhalb von ungefähr 40 Jahren. Für das Wachstum von Flussperlen ist kalkarmes Wasser notwendig.

     

    Keshi-Perlen  

    Keshi-Perlen bilden sich gemeinsam mit einer Akoya-Perle in einer Akoya-Muschel. Deshalb ähneln sie in ihrem Aussehen auch sehr den Akoya-Perlen.

     

    Südseeperlen 

    Die Südseeperle stammt aus Indonesien, Australien und von den Philippinen. Die schönen weißen Perlen benötigen ungefähr sechs Jahre zum Wachsen. 

     

    Tahiti-Perlen                      

    Die Tahiti-Perlen können ein breites Farbspektrum aufweisen, welches von Blau über Pink bis Purpur reicht. Die großen Perlen, deren Durchmesser bis zu 16 mm groß werden kann, benötigen eine Wachstumszeit von ungefähr fünf Jahren.

     

     

    Perlenketten: Güteklassen für Perlen

    Zur Bewertung von Perlen werden unterschiedliche Kriterien herangezogen. So werden Perlen nach ihrer Form, ihrer Größe, ihrer Farbe und nach ihrer Oberflächenbeschaffenheit beurteilt. Wen man all diese Kriterien zusammenfasst, dann ergibt dich der Gesamtwert einer Perle.

    1. Lüster und Oberflächenbeschaffenheit der Perle

    Zunächst lassen sich Lüster und die Oberflächenbeschaffenheit einer Perle klassifizieren. Der farbige Schimmer auf der Oberfläche einer Perle wird als Orient bezeichnet. Dieser entsteht aus der Brechung des Lichts zwischen den Kristallen des Aragonits (Mineral) in der Perlmuttschicht. Als Lüster bezeichnet man hingegen die Lichtreflexion auf der Oberfläche der Perle. Diese Reflexion kann so stark sein, dass Sie sogar Ihr eigenes Spiegelbild erkennen können.

    Nach internationalem Stand werden Reinheit und Lüster von Perlen in wiederum in 4 Güteklassen eingeteilt und bewertet. Perlen mit einer Bewertung der Klasse A weisen einen ausgezeichneten Lüster mit einer makellosen Oberfläche auf. Diese Perle zeigt, wenn überhaupt, nur ganz sehr kleine Fehlern, die kaum zu erkennen sind. Perlen der Güteklasse B weisen kleine Fehler auf der Oberfläche auf. Bei der Güteklasse C ist noch ein recht schwacher Lüster vorhanden, die Oberfläche ist erkennbar mit Narben oder Spots versehen. Bei Perlen der Güteklasse D ist fast gar kein Lüster mehr vorhanden. Es gibt zahlreiche, sichtbare Fehler, die sich deutlich auf die Oberflächenstruktur auswirken.

    2. Die Form der Perle

    Die Form einer Perle bestimmt auch maßgeblich ihren Wert. Besonders begehrt sind runde Perlen, also Perlen, die vollkommen kugelförmig sind. Sie sind die Perlen, an deren Wert man sich orientiert. Es folgen fast runde und tropfenförmige Perlen, deren Wert mit jeweils 50 bzw. 40 Prozent angegeben wird. Auch die ovale und stumpfovale Form einer Perle wird mit ca. 40 Prozent des Wertes einer vollkommen runden Perle bewertet. Eine knopfförmige Perle besitzt einen Wert von 35 Prozent, bei einer halbbarocken Perle wird er mit 25 Prozent ausgewiesen. Barocke Perlen sind weder rund noch oval und weisen auch keinerlei Symmetrie mehr auf. Dennoch – oder vielleicht gerade deswegen – hat sich mittlerweile ein recht großer Markt für barocke Perlen etabliert. Neben der halbbarocken Form gibt es schließlich noch die geringte Form und die barocke Form. Ihrer Wertigkeiten werden mit 20 bzw. 15 Prozent angegeben. 

    3. Die Farbe der Perle

    Die Farbe der Perle ist sicherlich das Merkmal, das neben der Form, am meisten Beachtung beim Kauf einer Perlenkette findet. Die Farbe ist von der Perlmuttschicht  abhängig, die sich im Laufe der Zeit herausgebildet hat. Insgesamt lassen sich maximal 3 fast durchsichtige Farben auf einer Perle erkennen. Dieses farbenfrohe Wechselspiel wird auch als Irisieren bezeichnet. Generell können Sie Perlen in Weiß, Gold, Blau, Pink oder auch beispielsweise Schwarz finden. 

    Akoya-Perlen finden Sie meist in einer Farbvarianz, die von Weiß über Creme bis hin zum zarten Rosa reicht. Ähnlich gehalten sind auch die Hauptfarben der Südseeperlen. Hier können Sie sich an Perlen in den Farben Silber, Weiß, Rosa oder Gold erfreuen. Bevorzugen Sie dagegen eher dunklere Farbtöne, dann werden Sie bestimmt bei den Tahiti-Perlen fündig. Tahiti-Perlen überzeugen mit Farbnuancen, die von Gold über Hellgrau bis hin zu Schwarzgrün und Schwarz reichen. 

    4. Die Größe der Perle

    Auch die Größe spielt bei der Bewertung von Perlen eine nicht unerhebliche Rolle. Generell gibt es Perlen in einer Größe zwischen 2 und 20 Millimetern. Die endgültige Bewertung erfolgt allerdings immer im Zusammenhang mit allen anderen, zuvor bereits genannten Güteklassen. So kann also eine kleine Perle, mit perfekter Form und Farbe mitunter wesentlich wertvoller sein als eine viel größere Perle, die nicht ganz so perfekt geformt ist.

    Perlenketten aus verschiedenen Materialien

    Da echte Perlen und auch Zuchtperlen recht teuer sind, werden Perlenketten natürlich auch aus anderen Materialien hergestellt. Im Glanz und in der Schönheit können diese Ketten nicht mit echten Perlenketten mithalten, aber jedes Material hat auch seinen eigenen Charme. Und zu verschiedenen Outfits passen beispielsweise Holzperlen wunderbar dazu.

     

    • Glasperlen: Glasperlen gibt es in den verschiedensten Formen und Farben. Aus ihnen entstehen kunterbunte, lebensfrohe Perlenketten oder aber auch Ketten, die echten Perlenketten ähneln, im Preis aber erschwinglicher sind. Wenn die Glasperlen handgefertigt sind, sind auch sie individuell. Glasperlen können häufig auch einzeln bestellt werden und Sie können Ihre eigene Perlenkette kreieren.

     

    • Holzperlen: Perlen aus Holz haben einen ganz natürlichen Charakter. Dabei kann das Holz von den verschiedensten Pflanzen stammen. Auch für Kinder sind Ketten aus Holzperlen sehr gut geeignet, da die Ketten speichelfest sind.

     

    • Samen als Perlen: Auch echte Samen können als Perlen für eine Kette dienen. Meistens stammen die Samen aus dem Regenwald und weisen Farben und Muster auf, die wir uns in Europa kaum vorstellen können. Braun gescheckt, rot oder grün sind nur einige Beispiele. Die Perlenketten, die aus Samen bestehen, wirken meist sehr weiblich und naturverbunden.

     

    • Plastikperlen: Gerade für Kinder eignen sich Plastikperlen für eine Kette wunderbar.  Sie passen zum kindlichen Style und es ist nicht so schlimm, wenn die Kette beim Spielen und Herumtoben doch einmal dran glauben muss. Die Perlen können auch einzeln gekauft werden und von den Kindern selbst zu einer Kette verarbeitet werden. Das fördert Spaß und Kreativität. Zum Geburtstag oder zum Kindertag eignet sich eine schöne Kette mit Perlen gut als Geschenk für Tochter, Enkelin oder Nichte. Damit machen Sie Ihren Kindern garantiert eine Freude!

    Verspielte rosa Perlenketten

    Durch den Einsatz von unterschiedlichen Zuchtmuscheln können ganz verschiedenfarbige Perlen gezüchtet werden. Eine besonders beliebte Variante der klassischen weißen Perlenkette ist die rosafarbene Perlenkette. Sie besitzt den klassischen Charme der Kette mit weißen Perlen, wirkt aber noch lieblicher und femininer. Wer sein elegantes und klassisches Outfit mit einer verspielten und femininen Note unterstreichen möchte, greift zu einer Kette mit rosa Perlen.

    Elegante graue Perlenkette

    Graue Perlen wirken sehr edel. An einem Anhänger mit entsprechender Einfassung kann eine graue Perle das gesamte Outfit veredeln. Ketten, die komplett aus grauen Perlen bestehen, wirken dagegen sehr elegant und schlicht. Die Perlenkette in Grau kann also zu allen Anlässen und Outfits kombiniert werden. Bei zweifarbigen Ketten werden graue Perlen aufgrund ihres neutralen Farbtons gerne gewählt.

    Kette mit Perlenanhänger

    Eine Kette mit Perlenanhänger wirkt sehr edel. Der Fokus bei dieser Perlenkette liegt auf einer einzelnen Perle, die als Anhänger fungiert. Die Perle sollte deshalb von besonders guter Qualität sein. Meist wird sie durch eine individuelle und kunstvolle Einfassung hervorgehoben. Mit Diamanten oder Zirkonia besetzt, wirkt die Perle noch wertvoller und wird entsprechend ihres Wertes eingerahmt.

    Perlenkette zur Hochzeit

    Perlenschmuck ist der klassische Brautschmuck. Die lieblichen Perlen harmonieren wunderbar mit dem weißen Brautkleid und bilden ein schönes Gesamtbild. Zur Perlenkette passen am Hochzeitstag natürlich auch Perlenohrringe und ein Perlenarmband. Das weiße Brautkleid steht symbolisch für die Reinheit der Braut und auch die Perlen verkörpern dies: Sie stehen für Reinheit, Liebe und vollkommene Schönheit. An vielen Brautkleidern sind ebenfalls Perlen als Verzierung integriert, was eine Perlenkette umso passender macht.

    Maskuline Perlenketten für Herren

    Herren tragen besonders gerne schwarze Perlenketten. Dies können entweder kurze Ketten sein oder lange Ketten mit Anhänger. Meist sind die Perlen gleichförmig und relativ klein. Perlen aus Edelstahl sind bei Herren ebenfalls sehr beliebt. Durch die dunkle Farbe und die homogene Erscheinung wirkt eine solche Perlenkette sehr maskulin.

    Bunte Perlenketten für Kinder

    Perlenketten für Kinder können ruhig bunt sein. Viele Kinder beschäftigen sich gerne mit Perlen und lieben farbenfrohe Schmuckstücke. Die Perlen können aus Holz oder Plastik bestehen und am besten so verarbeitet sein, dass sie sich nicht ablösen lassen. Dann eignen sich Perlenketten für Kinder ab Kindergartenalter. Man sollte sich jedoch immer bewusst sein, dass vor allem Ketten mit kleinen Perlen ein hohes Risiko darstellen, wenn die Kette doch einmal kaputt gehen sollte. Zum Spielen sollten Kinder daher ihre Perlenkette unbedingt ablegen. 

    Wie lang sollte eine Perlenkette sein?

    Perlenketten gibt es in den unterschiedlichsten Längen. Da stellt sich oft die Frage: Wie lang sollte die Perlenkette sein? Generell können Sie sich auf Ihr Bauchgefühl verlassen. Wenn Sie sich mit der Perlenkette wohlfühlen, passt sie wahrscheinlich auch perfekt zu Ihnen. Allerdings ist es von Vorteil vor dem Kauf den eigenen Halsumfang zu messen. Nur so können Sie – gerade beim Onlinekauf – sicher gehen, dass Ihnen die Kette am Ende auch wirklich passt. Die kleinste Kettengröße liegt bei 35–40 cm. Diese Ketten eignen sich fast nur bei schmalem Hals. Aber gerade eine schlichte Perlenkette wirkt in dieser Länge sehr elegant. Auch eine Perlenkette mit 40–50 cm ist noch recht kurz und kann auch bei kleinem Ausschnitt des Shirts oder des Oberteils getragen werden. Die Universallänge bei Ketten beträgt 50–65 cm. Diese Länge passt zu vielen Outfits und kann fast immer getragen werden. 65–100 cm sind relativ lang.

    Wie reinigt man Perlenketten?

    Damit ihre Perlenkette Ihnen ein Leben lang Freude bereitet, ist es wichtig, sie richtig und regelmäßig zu pflegen. Dazu empfehlen wir sauberes Wasser, mit dem der Perlenschmuck gereinigt wird. Anschließend muss er mit einem weichen Tuch gut getrocknet werden. Auf keinen Fall sollten Ihre Perlen mit Spülmittel oder chemischen Reinigungsmitteln in Berührung kommen. Damit Ihre Perlenkette lange ihren Glanz behält, empfiehlt es sich, sie nach jedem Tragen mit einem weichen Tuch zu polieren. Die Aufbewahrung von Perlenschmuck erfolgt am besten in einer Schatulle an einem lichtarmen Ort.

    Perlenketten online kaufen bei schmuckladen.de

    Sie suchen eine Perlenkette, die Ihr Outfit unterstreicht? Dann schauen Sie sich doch im reichhaltigen Angebot auf schmuckladen.de um und finden Sie Ihre neue Lieblings-Perlenkette! Sie finden klassische Perlenketten oder auch Ketten mit Perlenanhängern. Lassen Sie sich von den wunderschönen Perlenketten verzaubern inspirieren und finden Sie die Kette, die perfekt zu Ihnen passt!