Goldringe

Geschlecht

Verkaufspreis

  • -
  • Farbe

    Material

    Steinbesatz

    Karatzahl

    Marke

    Goldringe

    Ein Goldring besitzt einen ganz eigenen Charme. Bis heute hat die Farbe Gold an Beliebtheit nicht verloren. Ringe aus Gold verleihen dem Träger eine Besonderheit, wie es kein anderes Material schafft. Versetzt mit Edelsteinen symbolisiert der Goldring Exklusivität und Kostbarkeit. Ob Weiß-, Rot- oder Gelbgold: ein Goldring passt zu jedem Typ und Alter. Stöbern Sie auf schmuckladen.de durch das abwechslungsreiche Angebot verschiedener Goldringe in unterschiedlichen Farbnuancen und machen Sie sich oder einem ganz besonderen Menschen eine Freude mit diesem wertvollen Schmuckstück.

    Set Descending Direction

    Woraus bestehen Goldringe?

    Der Feingehalt von Gold

    Für den Feingehalt von Gold steht das Karat. Es sagt aus, wie viele Anteile Gold in der gesamten Legierung eines Goldstücks - egal ob es sich um Damenringe, Uhren, Armbänder, Anhänger oder anderen Goldschmuck handelt - enthalten sind. Eine Legierung besteht dabei aus 24 Teilen, wobei Gold, Silber und Kupfer die Hauptkomponenten sind. Hat ein Ring also zum Beispiel ein Karat, bedeutet dies, dass er zu 1/24 Gewichtsanteilen aus Gold besteht und sich die restlichen 23 Anteile aus anderen Metallen zusammensetzen.

     

    Gold mit 24 Karat besteht allerdings nicht zu hundert Prozent aus Gold, da Verunreinigungen nie ganz ausgeschlossen werden können. Die möglichen „goldfremden“ Anteile werden hier mit 0,1 Prozent angegeben, sodass sich ein Goldanteil von 99,9 Prozent ergibt. Daher spricht man bei 24 Karat auch von „999er Gold“. Mehr Gold geht nicht! Nur dieses Gold darf sich auch Feingold nennen. Allerdings hat Feingold den Nachteil, dass es sehr weich ist. Es gibt daher generell nur sehr wenig Schmuck aus Feingold, da dieser im Alltag nicht tauglich ist.

    Die verschiedenen Goldlegierungen:

    • Gold 999 (24 Karat)
    • Gold 916 (22 Karat)
    • Gold 900 (21,6 Karat)
    • Gold 875 (21 Karat)
    • Gold 750 (18 Karat)
    • Gold 585 (14 Karat)
    • Gold 375 (9 Karat)
    • Gold 333 (8 Karat)

    Wie erkennt man echte Goldringe?

    Ob Ihr Goldschmuck echt ist, erkennen Sie an einer Prägung im Schmuckstück. Bei Goldringen ist im Innern die Karat-Angabe eingeprägt oder der Goldgehalt. Dies hängt von der Herkunft des Goldringes ab. International ist die Angabe in Karat geläufiger. Ist ein solcher in ihrem Goldring vorhanden, so sollte dieser echt sein. 

    Die verschiedenen Farben von Goldringen

    Ring in Gelbgold

    Der beliebteste Goldton unter den Ringen ist Gelbgold. Bei der Farbe des Gelbgoldes wird einerseits versucht die Originalfarben des reinen Goldes zu erhalten, wobei andererseits durch verschiedene Legierungen eine Verbesserung der Materialeigenschaften erreicht werden soll. Die Farbe von Gelbgold wird durch ein bestimmtes Verhältnis von Gold, Kupfer und Silber erzielt. Je nach Zusammensetzung kann der Wert von Ringen aus Gelbgold steigen. Nachfolgend eine Übersicht mit den gängisten Zusammensetzungen.

     

    Bezeichnung des Goldes         Farbe des Goldes Goldanteil Silberanteil Kupferanteil
    Gelbgold 333             Blassgelb                                 33,3 %                              53,4 % 13,3 %
    Gelbgold 333 Mittelgelb 33,3 % 33,3 % 33,3 %
    Gelbgold 333 Gelb 33,3 % 11,4 % (+12,2% Zusatzmetalle)                     43,1 %
    Gelbgold 375 Blassgelb 37,5 % 55,0 % 7,5 %
    Gelbgold 375 Mittelgelb 37,5 % 42,5 % 20,0 %
    Gelbgold 375 Gelb 37,5 % 31,2 % 31,3 %
    Gelbgold 585 Gelb 58,5 % 30,0 % 11,5 %
    Gelbgold 750 sattes Gelb 75,0 % 12,5 % 12,5 %

     

    Ring in Weißgold

    Ringe aus Weißgold überzeugen vor allem durch ihre Eleganz und Schlichtheit. Durch einen hohen Silber- oder Platinanteil in der Goldlegierung wird dem Gold die Farbe entzogen. Dadurch ensteht ein Silberton. Je nach Zusammensetzung können Farben entstehen, die von Hellweiß bis Blauweiß reichen. Es gibt auch Ringe in einem bläulichen Ton. Weißgold ist ein homogenes Material, welches durch und durch die gleiche Farbe besitzt. Es darf nicht mit rhodiniertem Goldschmuck verwechselt werden. Weißgoldringe sind sehr beständig und werden auch gerne als Verlobungsringe getragen.

    Ring in Roségold

    Das Spektrum von Ringen aus Roségold reicht von blassrosa bis hin zu kräftigen Rosétönen - der Übergang zu Rotgold ist meist fließend. Wie bei den anderen Legierungen ist bei Roségold der Anteil entscheidend. Je höher der Kupferanteil des Ringes ist, desto mehr Rotpigmente besitzt der Ring. Viele Roségoldlegierungen weisen durch die Zusammensetzungen eine relativ hohe Härte auf, wodurch Ringe in Rosé sehr beständig sind. Nachfolgend die gängisten Zusammensetzungen:

     

    Bezeichnung                                 Goldanteil                                     Kupferanteil                Silberanteil                                              
    Roségold 333 33,3 % 45,0 % 21,7 %
    Roségold 375 37,5 % 42,0 % 20,0 %
    Roségold 750 75,0 % 16,0 %  9,0 %

     

    Ringe in Roségold sind eine super Alternative, wenn man sich farblich nicht zwischen Silber und Gold entscheiden kann. Der Farbton hat einen warmen Unterton, jedoch auch eine gewisse Kühle. Dadurch eignet sich diese Legierung auch für bicolore Ringvariationen.

    Ring in Rotgold

    Auch hier bildet sich die rötliche Farbe durch die verschiedenen Zusammensetzungen der Legierung. Je jöher der Kupferanteil ist, desto satter ist das Rot des Ringes. Ringe aus Rotgold erscheinen sehr extravagant und bestechen durch ihren warmen Ton. Nachfolgend eine kleine Übersicht zu den gängisten Zusammensetzungen:

     

    Bezeichnung                               Goldanteil                                      Kupferanteil                 Silberanteil                                              
    Rotgold 333 33,3 % 66,7 % 0,0 %
    Rotgold 375 37,5 % 55,0 % 7,5 %
    Orangegold 585 58,5 % 11,5 % 9,0 %
    Rotgold 585 58,5 % 41,5 % 0,0 %
    Orangegold 750 75,0 % 25,0 % 0,0 %
    Rotgold 750 75,0 % 20,5 % 4,5 %

     

    Goldringe für Damen

    Goldringe waren schon immer ein Statussymbol - reiche Damen trugen viele Damenringe aus echtem Gold, um ihren Status zu repräsentieren. Auch heute sind Damenringe aus Gold sehr beliebt als Wertanlage oder als Geschenk zum Jahrestag. Das Material Gold ist einerseits sehr beständig und lässt sich zudem in der Schmuckindustrie gut verarbeiten. Viele Designer greifen auf Echtgold bei der Schmuckproduktion zurück und schaffen eine vielseitige Auswahl an Damenringen.

    Goldringe mit Edelsteinen

    Meist beeindruckt ein goldener Damenring auch durch einen edlen Steinbesatz oder ein eingraviertes Muster. Der Klassiker sind Edelsteine, besonders Diamanten, die entweder einzeln oder in einer schönen Gruppierung in den Goldring eingearbeitet werden. Nahezu jeder Edelstein wirkt auf einem Goldring. So lassen sich unzählige Designs zaubern. Ob es nun ein Damenring in Roségold mit einem Diamanten im Princess-Cut ist oder ein Goldring mit leuchtend blauen Saphir im Herzschliff oder Smaragdschliff.

    Goldringe als Verlobungsringe

    Besonders als Verlobungsring werden gerne goldene Ringe gewählt, da durch das breite Farbspektrum für jede Frau der passende Damenring gefunden werden kann. Der Klassiker unter den Verlobungsringen ist ein Diamantring aus Weißgold oder ein Weißgoldring mit einem Zirkonia. Die Farbe weißen Goldes wirkt sehr edel und steht jedem Hautton. Doch auch extravagante Modelle aus Rosé- oder Rotgold werden immer öfters als Verlobungsringe verschenkt.

    Goldringe für Herren

    Ringe aus Gold sind nicht nür ein beliebtes Schmuckstück für Frauen, sondern auch Männer tragen gerne Goldringe. Der meistgetragene Goldring bei Herren ist natürlich der Ehering. Dieser kann sowohl in Gelbgold, weißem Gold oder sogar in bicolor getragen werden. Es gibt auch viele Männer, die neben dem Ehering zusätzlich einen Siegelring aus Gold tragen - meist ein Erbstück des Vaters oder Großvaters. Zu empfehlen für Herren sind vor allem Ringe aus Weißgold, weil der kühle Farbton nicht zu aufdringlich wirkt und gut kombinierbar ist. Männer greifen meist auf schlichte Modelle wie Bandringe zurück - Ringe mit Steinen oder Verzierungen werden nur selten von Männern gewählt.

    Goldringe als Eheringe

    Der Trauring ist für jedes Ehepaar ein ganz besonderes Schmuckstück. Durch ihre hohe Beständigheit und Haltbarkeit sind Goldringe sehr beliebt als Trauringe. Da es sie in vielen Goldtönen zu kaufen gibt, können die Eheringe individuell an den Geschmack des Ehepaars angepasst werden. Mag das Ehepaar lieber schlichte Modelle, kann auf Weißgoldtrauringe zurückgegriffen werden. Diejenigen, die es etwas aufregender mögen, können ihren Trauring in bicolor oder sogar tricolor wählen. Der Damenring kann zusätzlich mit einem kleinen Edelstein verziert werden und sich damit vom Herrenring unterscheiden. Die Auswahl an Ringen aus Gold ist sehr vielseitig, wodurch für jedes Paar die passenden Eheringe aus Gold gefunden werden können. 

    Goldringe mit Gravur

    Da Goldringe gerne als Verlobungs- oder Trauringe getragen werden, bietet sich eine Gravur des Ringes an. Hierbei kann es sich zum Beispiel um ein bestimmtes Datum oder den Namen des Partners handeln. Doch nicht nur zur Verlobung oder Hochzeit können Ringe aus Gold graviert werden, sondern auch Geschenke an die Liebste können mit einer kleinen Liebesbotschaft als Gravur verziert werden. Auf schmuckladen.de können viele Ringe aus Gold nach Belieben mit einer Gravur versehen werden und so Ihre ganz persönliche Botschaft kreieren.

    Welche Größe muss ein Goldring haben?

    Die Größe des Goldrings ist abhängig von der Größe Ihrer Finger. Wenn Sie Ihre Ringgröße nicht kennen, können Sie in unserem Ratgeber nachschlagen, wie Sie Ihre Ringgröße ermitteln. Achten Sie bei Ihrer Auswahl zudem auf die Breite des Rings. Für Männer gibt es hier entsprechend breitere Ringe, die maskuliner und massiver wirken. Frauen greifen meist zu einem zarten Damenring in ihrem Lieblings-Goldton. 

    Rhodinierte Goldringe

    Beim Rhodinieren wird der Goldring in einem chemischen Verfahren mit dem Metall Rhodium überzogen, um die Oberfläche widerstandsfähiger zu machen. Auf diese Weise ist das Metall nicht mehr so anfällig für Abrieb oder Anlaufen. Zu beachten ist jedoch, dass das Rhodium zu einer leichten Veränderung der Farbe des Goldes führt, da die Beschichtung einen hellen Silberton und einen chromartigen Glanz besitzt. Daher kann dieses Verfahren auch noch zur Verfeinerung der Farbe des Goldes genutzt werden.

    Wie reinigt man Goldringe?

    Auch Goldringe müssen regelmäßig gereinigt werden, dass diese lange schön aussehen und glänzen. Wie oft ein Goldring gesäubert werden muss, hängt von der Legierung ab. Ringe aus 333er Gold müssen wegen des geringen Goldanteils öfters gereinigt werden. Hierbei empfiehlt sich entweder ein sanftes Spülmittel oder spezielle Reinigungstücher für Goldschmuck oder ein Goldbad. Besonders bei einem Damenring sollte man bei der Reinigung vorsichtig sein. Ist der Damenring nämlich mit einem Edelstein besetzt, dürfen keine scharfen Reinigungsmittel benutzt werden, da sie diesem sonst schaden können. Wollen Sie auf Nummer Sicher gehen, können Sie auch zu einem Juwelier gehen.

    Goldringe online kaufen auf schmuckladen.de

    Auf schmuckladen.de finden Sie eine große Auswahl an Goldringen in den verschiedensten Designs und Größen. Ob Sie einen maskulinen Herrenring suchen oder einen filigranen Damenring in Roségold. Bei uns finden Sie Goldringe in allen möglichen Legierungen Farbvarianten.