Was tun gegen müde Augen?

Was tun gegen müde Augen?

06. November 2013


Inhalt

1. Entspannungsübungen gegen müde Augen im Alltag
2. Frische Luft und viel trinken gegen ermüdende Augen
3. Tipps gegen Augenringe
4. Tipps gegen geschwollene Augen


Nie mehr müde Augen - Die besten Tipps!

Kennt ihr es auch? Manchmal hat man einfach eine kurze Nacht mit zu wenig oder zu unruhigen Schlaf hinter sich und blickt am nächsten Morgen - nachdem man mit Mühe die Augen auf bekommen hat - geschockt in den Spiegel. Nicht nur das zerzauste Haar ist für den entsetzten Blick in den Spiegel verantwortlich, sondern vor allem auch die kleinen, kaum geöffneten Augen mit den darunter liegenden Augenringen... Da kann das morgendliche Frischmachen im Bad ja heiter werden! Aber auch im Alltag, zum Beispiel, wenn wir längere Zeit vor einem Computerbildschirm werden die Augen schnell müde und können immer schwieriger offen gehalten werden.

Was hilft eigentlich am besten gegen müde Augen? Welche Tipps und Tricks gibt es, um dunkle Schatten und Tränensäcke am Morgen unter den Augen zu bekämpfen? Das erfahrt ihr heute hier ;)

1. Entspannungsübungen gegen müde Augen im Alltag

Oft kommt es im Alltag vor, dass unsere Augen gerötet sind, tränen oder schwer offen gehalten werden können. Das passiert häufig, wenn eine lange Arbeitszeit vor dem Computer notwendig ist, aber auch, wenn die Luft trocken oder rauchig ist. Bei der langen Zeit vorm Computerbildschirm werden die Augen vergleichsweise wenig bewegt und seltener geschlossen, sodass weniger Tränenflüssigkeit produziert wird und die Augen weniger Feuchtigkeit bekommen, was dann zu Rötungen und zum Ermüden der Augen führen kann.

Deshalb ist es wichtig immer mal zu zwinkern, um Tränenflüssigkeit über dem Auge zu verteilen! Wer länger vorm Computer sitzt, sollte aller 20 Minuten ein paar kleine Entspannungübungen für die Augen machen. Fixiert verschieden nahe und ferne Punkte und Gegenstände im Zimmer und haltet eure Augen in Bewegung. Ab und an könnt ihr sie auch mal ein wenig zukneifen. Auch Wärme hilft den müde gewordenen Augen. Reibt die Handflächen kurz aneinander, sodass diese warm werden und haltet sie euch dann vor die geöffneten Augen ;) Schon sind sie wieder etwas entspannter und munterer.

2. Frische Luft und viel trinken gegen ermüdende Augen

Nicht nur kleine Übungen halten die Augen wach. Trockene Luft kann die Augen ebenso reizen, rotwerden lassen und müde machen. Deshalb sollte der Raum gut gelüftet sein und ausreichend Sauerstoff enthalten. Allerdings sollte kein Zug entstehen und auch Klimaanlagen oder Ventilatoren helfen müden Augen nicht, sondern reizen sie zusätzlich. Die Umgebung ist also sehr wichtig für die Augen. Räume sollten gut beleuchtet und nicht zu dunkel sein, denn das strengt unsere Augen stark an und lässt sie schneller ermüden.

Viel Wasser trinken hilft den Augen ebenfalls entspannt und munter zu bleiben und genügend Feuchtigkeit zu halten.

3. Tipps gegen Augenringe

Müde Augen zeigen sich nicht nur indem sie schwer offen zu halten sind, sondern auch optisch in Form von unschönen Augenringen. Was hilft gegen die dunklen Ringe unter den Lidern? Die einfachste Antwort wäre jetzt natürlich Schlaf. Aber das geht leider nicht immer. Deshalb gibt es ja zum Glück eine Menge an Pflege- und Kosmetikartikeln, die die Augenringe vertreiben können. Die richtigen Pflegeprodukte enthalten korrigierende Pigmente und Wirkstoffe wie Koffein, welches die Durchblutung der dünnen Haut um die Augen ankurbelt.

Auch Concealer ist eine perfekte Erste Hilfe-Maßnahme. Eine kleine Menge Concealer kann im inneren Augenwinkel und unter dem Auge eingearbeitet werden und die Verfärbungen etwas wegschummeln. Übrigens bei Schatten solltet ihr eine gelbliche Nuance und bei roten Augen einen Grünton zum Kaschieren wählen.

4. Tipps gegen geschwollene Augen

Auch geschwollene Augen zeigen sich nach Nächten mit wenig Schlaf und sind meistens noch unschöner anzusehen als Augenringe, da sie schwieriger zu kaschieren sind. Dennoch habe ich auch hier für euch ein paar Tipps parat ;) Eine beliebte Variante sind Cremes mit Cooling-Effekt oder Augen-Roll-Ons. Aber auch kühlende Masken, Gelpads und Kompressen aus in kaltes Wasser getauchte Wattepads, die für einige Minuten auf den geschlossenen Augen ruhen, können gegen die Schwellungen helfen.

Der Geheimtipp gegen geschwollene Augen sind aber immer noch die alt bewährten Hausmittelchen. Auch kühle Gurkenscheiben und ausgekochte Teebeutel können kleine Wunder wirken, wenn die Augen angeschwollen sind, denn diese versogen die Augen mit Feuchtigkeit.

Kommentiere diesen Artikel