Trotz Corona Virus werden alle Bestellungen fristgerecht bearbeitet und versandt.
Schmuck-Ratgeber: Welcher Schmuck eignet sich für das Passbild?

Schmuck-Ratgeber: Welcher Schmuck eignet sich für das Passbild?

23. November 2014


Inhalt

1. Do: Der ideale Schmuck für Passfotos und Bewerbungsbilder
2. Dont's: Dieser Schmuck gehört nicht auf Passfotos und Bewerbungsbilder
3. Schmuck-Styling für Passbilder und Bewerbungsfotos


Eheringe

Dieser Schmuck ist ideal für Passbild und Bewerbungsfoto

Eigentlich sind Fotos doch etwas schönes. Geht es um professionelle Fotos, dann sieht die Sache shon ganz anders aus. Klar, kann der Profi Beleuchtung, Hintergrund und andere Einstellungen so wählen, dass ihr euch von eurer besten Seite zeigen könn. Doch solche „gestellten“ Fotos werfen auch Fragen auf? Was ziehe ich für das Passbild an? Welchen Schmuck darf ich auf dem Bewerbungsfoto tragen? Oder ist Schmuck generell tabu? Diese Fragen habe ich mir selbst schon gestellt und nie richtige Antworten bekommen. Daher gebe ich meine gesammelten Tipps, inklsuive einigen Beispielen, heute an euch weiter.

1. Do: Der ideale Schmuck für Passfotos und Bewerbungsbilder

Bevor wir mit der Praxis starten, gibt es erst einmal etwas Theorie, ohne die geht es einfach nicht. Euer Bewerbungsfoto oder Passbild ist eure Visitenkarte und ihr solltet darauf so gut wie möglich zur Geltung kommen. Verstellt euch nicht und überlegt genau, welchen Schmuck ihr gern tragt. Ich spreche nicht vom Trendschmuck der letzten Saison, den ihr getrage habt, weil er in ist. Nein, sondern von klassischen Schmuckstücken, die ihr immer wieder gern anlegt. Wichtig: Tragt auf dem Foto keinesfalls zu viel Schmuck, lieber etwas weniger. Stellt euch vor den Spiegel und kontrolliert die Wirkung.

Passt der Schmuck zu euch?
Passt der Schmuck zur gewählten Kleidung?

Bedenkt, dass ihr mit eurem Passfoto gleich mehrere Jahre leben müsst. ;) Und auch euer Bewerbungsfoto sollte keinen falschen Eindruck hinterlassen. Stellt euch also beim Bewerbungsbild noch folgende Fragen:

Passt der Schmuck zur Branche, in der ich mich bewerbe?
Passt er zum Unternehmen?

Wenn ihr zum Beispiel bei einer Bank arbeitet und zudem noch Kundenkontakt habt, dann wird von euch ein seriöses Auftreten gewünscht. Stylt euch auf dem Bild also zum Beispiel mit einer schlichten Goldkette und Ohrsteckern. Nehmt im Zweifelsfall ein paar Schmuckstücke mehr zum Fotografen mit. Wenn er sein Handwerk versteht, dann wird er euch auch noch ein paar Tipps geben können und individuell entscheiden, was auf dem Bild besser wirkt. Er wird euch auch vorm Knipsen noch darauf hinweisen, ob die Kette schräg hängt oder der Verschluss zu sehen ist.

2. Dont's: Dieser Schmuck gehört nicht auf Passfotos und Bewerbungsbilder

Natürlich gibt es auch einige Schmuckstücke die auf Bewerbungsbildern nichts zu suchen haben. Kann gut sein, dass sie eure Individualität zeigen. Doch manchmal muss man sich eben auch anpassen. Sagt ja keiner, dass ihr den Schmuck dann hinterher nicht mehr anlegen dürft. ;) Hier also ein paar Dont's:

Statementschmuck: Dieser Schmuck ist groß und auffällig. Und er lenkt ab. Wollt ihr das wirklich? Zudem kann es auch passieren, dass von einer Statementkette einfach mal etwas „abgeschnitten“ wird, weil der Bildausschnitt an dieser Stelle nun mal endet. Das gilt übrigens auch für große Kettenanhänger, Ohrhänger und Creolen.

Wilde Muster: Schmuckstücke mit Muster sollten nicht unbedingt aufs Bewerbungsbild oder Passfoto. Gerade wilde Musterungen kommen auf Fotos nicht immer optimal rüber. Zudem bringen Sie Unruhe ins Bild.

Farben mixen: Haltet beim Schmuck einen Farbcode ein. Gold und Silber wirkt meist sehr edel, legt eine Basislinie fest, die auch zur Kleidung passt. Zu bunt gemixter Schmuck kann kindlich wirken, ohne Linie und roten Faden. Außerdem geht man gerade bei Trendfarben das Risiko ein, dass einem genau diese Farbe in ein paar Monaten nicht mehr gefällt. Wollt ihr dann noch Jahre mit einem Passfoto im Ausweis leben, das euch so ganz und gar nicht mehr zusagt? Eben!

3. Schmuck-Styling für Passbilder und Bewerbungsfotos

Hier nun noch 2 Beispiele, wir ihr euch fürs Passbild und Bewerbungsfoto mit Schmuck stylen könnt.

Edel mit Perlenschmuck und Goldkette

Das ist eine sehr edle Variante. Und beliebt noch dazu, denn sie ist klassisch und zeitlos. Mit einer schmalen Goldkette und ein paar schlichten Perlen-Ohrsteckern könnt ihr nichts falsch machen. Dieser Look kommt immer gut, egal ob auf Pass- oder Bewerbungsbild. Nehmt weiße oder graue Perlen, die wirken auch auf kleinen Passbildern noch gut. Perlen-Ohrstecker in einem Roséton könnten auf Passbildern eventuell untergehen oder schlimmsetnfalls wie eine kleine Beule am Ohr wirken.

Schllichtes Styling mit Schmuck- oder Edelsteinen

Kleiner Tipp fürs Bewerbungsbild: Wenn ihr diese extra für eine bestimmte Forma anfertigen lasst, dann bezieht doch das Design bzw. Farbschema des Unternehmens mit ein. Die Firma hat ein markantes Rot, Blau oder Schwarz im Logo? Prima, dann wählt Ohrstecker (!) mit Edel- oder Schmucksteinen in dieser Farbe. Im Unterbewusstsein des Personalers, der eure Bewerbung durchgeht, könnte dieser geschickte Schachzug vielleicht einen positiven Eindruck hinterlassen.
Wählt zudem auch eine Farbe, die zu euch und zur Kleidung auf dem Foto passt.

Natürlich sollen das nur Tipps und Anregungen sein. Wenn ihr meint, dass euer gewählter (verrückter und individueller) Schmuck fürs Bewerbungsfoto zum Unternehmen passt, dann wird und kann euch das keiner verbieten.

Susann

Kommentiere diesen Artikel