Amazonit


Inhalt

Edelstein Amazonit
1. Zu welcher Gruppe gehört der Amazonit?
2. Die Familie der Feldspäte
3. Welche Eigenschaften hat der Amazonit?
4. Die Farben des Amazonits
5. Wie entsteht ein Amazonit?
6. Wo kommt der Amazonit vor?
7. Wo wird der Amazonit verwendet?
8. Was muss beim Tragen von Amazonit-Schmuck beachtet werden?
9. Wie viel kostet ein Amazonit?
10. Die Geschichte des Amazonits
11. Welche Wirkung hat ein Amazonit?
12. Schmuck mit dem Edelstein Amazonit


Der Amazonit - Die berauschende Kraft des Wassersteins

Der Amazonit fasziniert durch seine bläuliche Farbgebung, die im Licht ein anmutiges Schimmern entstehen lässt. Schmuckstücke mit einem Amazonit kommen deshalb besonders gut im Licht zur Geltung. Doch nicht nur für die Augen ist der Amazonit ein Wunderwerk, sondern ihm werden auch ausgleichende und wohltuende Wirkungen auf Geist und Seele nachgesagt.

1. Zu welcher Gruppe gehört der Amazonit?

Der Amazonit lässt sich einer größeren Gruppe von Edelsteinen zuordnen: der Feldspat-Gruppe. Unter den Feldspäten gibt es eine große Vielfalt mit vielen verschiedenen Farben und Erscheinungen. Sie lässt sich deshalb nochmals in zwei Untergruppen unterteilen: die Kalifeldspäte und die Plagioklase. Der Amazonit ist ein Kalifeldspat. Andere Edelsteine aus der Gruppe der Feldspäte sind beispielsweise Mondstein, Orthoklas, Labradorit und Sonnenstein.

2. Die Familie der Feldspäte

Feldspäte sind Mineralien, die häufig in der Erde vorkommen. Obwohl es sie in einer großen Vielzahl gibt, zählen die Feldspäte zu den faszinierendsten Naturmaterialien. Feldspäte sind bei der Schmuckherstellung sehr beliebt, und die Nachfrage nach diesen Edelsteinen wird wohl auch in nächster Zeit nicht nachlassen. Wer kann sich denn auch den wunderschönen optischen Effekten und den Lichtspielen entziehen?

Feldspäte gibt es in ganz unterschiedlichen Farben, Formen und Größen. Gerade diese Vielfalt macht die Feldspäte zu einer spannenden Gruppe von Edelsteinen. Bewegt man einen Feldspat im Licht hin und her, zeigt sich ein wunderschönes Schillern.

3. Welche Eigenschaften hat der Amazonit?

Das Synonym Amazonenstein bezeichnet ebenfalls den Amazonit. Er hat eine bezaubernde Farbe, die vom Grünen bis ins Bläuliche gehen kann. Beim Umgang mit dem Amazonit oder beim Tragen von Schmuck mit einem Amazonit ist zu beachten, dass er druck- und stoßempfindlich ist. Er zeichnet sich durch vollkommene Spaltbarkeit aus -  das heißt. er bricht fast genau senkrecht zur Kristallfläche. Oftmals besteht eine Verwechslungsgefahr des Amazonits mit anderen Edelsteinen wie mit grünem Jade, Chrysopras und Türkis.

4. Die Farbe des Amazonits

Die Farbpalette der Amazonite reicht von einem hellen Grün über Türkis bis hin zu einem Himmelblau. Zwar ist der Amazonit undurchsichtig - sehr selten leicht durchschimmernd -, doch wird dadurch seine Ausstrahlung keineswegs vermindert.

Gewöhnlich ist ein Amazonit blauweiß oder blaugrün. Verantwortlich für die wunderschöne Farbe sind der Bleigehalt und der Aufbau in Schichten. Ein typisches Merkmal für den Amazonit ist seine unregelmäßige Farbverteilung.

Amazonite können aber durchaus auch in anderen Farben wie Gelb, Rosa, Rot oder Grau vorkommen. Besonders beliebt ist er allerdings in Blaugrün.

Die Amazonite können einen Glasglanz oder einen Seidenglanz aufweisen.

Haskette mit Titanium

5. Wie entsteht ein Amazonit?

Amazonite entstehen entweder magmatisch in Granit, Syenit und Pegmatit, metamorph in unterschiedlichen Gesteinsarten oder hydrothermal auf Erzgängen. Am häufigsten entsteht der Amazonit in Pegmatiten.

6. Wo kommt der Amazonit vor?

In den USA, in Brasilien, Kenia, Madagaskar, Namibia und Russland sind Amazonite zu finden. Die Hauptquelle des Amazonitvorkommens befindet sich allerdings in Indien.

Wussten Sie schon, dass in den Hohlräumen der Pegmatite von Crystal Peak (Colorado, USA) Amazonite mit einem Durchmesser von bis zu 40 cm auftreten?

7. Wo wird der Amazonit verwendet?

Hauptsächlich werden Amazonite zu Cabochons verarbeitet. Das sind ovale Steine mit einer flachen Unterseite. Diese werden dann zum Beispiel auf Ringe aufgesetzt oder bei Ketten als Anhänger verwendet. Außerdem werden die Amazonite als Kugeln zu Ketten zusammengesetzt. Eine schöne Anwendung des Amazonits sind Schmeichelsteine, die angenehm in der Hand liegen und zudem das wunderschöne Schimmern des Edelsteins besitzen. Für Armbänder oder Manschettenknöpfe sind Amazonite allerdings nicht geeignet, weil sie aufgrund ihrer vollkommenen Spaltbarkeit sehr druckempfindlich sind.

8. Was muss beim Tragen von Amazonit-Schmuck beachtet werden?

Schon bei einem leichtem Stoß kann ein Amazonit Schaden nehmen. Deshalb empfiehlt es sich, Amazonit-Schmuck nicht am Handgelenk zu tragen. Ringe mit einem Amazonit sollten bei der Arbeit abgelegt werden. Amazonite dürfen zude, keinen extremen Temperaturen ausgesetzt werden.

Die Aufbewahrung von Amazonit-Schmuck sollte getrennt von anderem Schmuck vorgenommen werden, damit es nicht zu Kratzern kommt, die durch Kontakt zu harten Schmuckstücken entstehen können. Bewahren Sie Ihre Amazonite gut geschützt auf.

An Ohrringen oder an einem Ring kommt das Schillern des Amazonits besonders gut zur Geltung, weil er sich dort in Bewegung befindet und das Licht immer wieder anders einfällt.

Armband mit Amazonit

 

9. Wie viel kostet ein Amazonit?

Die Gruppe der Feldspäte, zu der auch der Amazonit gehört, bewegt sich eher im niedrigeren Preisniveau der Edelsteine. Der Amazonit bietet somit Faszination zu einem kleinen Preis.

10. Die Geschichte des Amazonits

Die Geschichte des Amazonits geht bis in das Alte Ägypten zurück. Dort wurde der Edelstein verehrt und bereits zu Schmuck verarbeitet.

Der Name des Amazonits soll auf unterschiedliche Weise entstanden sein. Es ist also nicht ganz klar, woher der Edelstein seinen Namen hat. Zum Einen wurde der Stein im Nachhinein nach dem Fluss Amazonas benannt. Im Amazonas selbst kommt der Amazonit aber nicht vor. Zum Anderen geht die Bezeichnung auf die Amazonen zurück, einen Stamm, in dem die Frauen allein ohne Männer lebten bzw. die Frauen die Macht hatten. Die Amazonen sollen am Rio Negro gelebt haben und Schmuckstücke mit Amazoniten hergestellt und getragen haben.

Natürlich symbolisiert der Amazonit heute nicht mehr die Macht der Frauen, doch strahlt sein beruhigendes Farbspiel eine weibliche Aura aus einer Mischung aus Ruhe, Kraft und positiver Energie aus.

11. Welche Wirkung hat ein Amazonit?

Durch seine Farbe ist es kaum verwunderlich, dass der Edelstein dem Sternzeichen Krebs zugeordnet wird – einem Tier, das dem Element Wasser zugehörig ist. Denn wie die unergründlichen Weiten der Seen, Meere und Ozeane ist auch der Amazonit wegen seiner Undurchsichtigkeit unergründlich. Und obwohl wir sowohl die Wasserwelt als auch den Edelstein nicht genau kennen, zieht er uns auf magische Weise in seinen verführerischen Bann.

Als Kette getragen soll der Amazonit gegen Herzbeschwerden helfen, weil er so in der Nähe des Herzens ist. Allgemein wirkt der Edelstein beruhigend und soll sogar gegen Depressionen helfen. Er regt den Stoffwechsel an, hilft bei Menstruationsbeschwerden und gegen Kopfschmerzen. Wenn Sie Nackenverspannungen verspüren, sollten Sie sich einen Amazonit auf den Nacken legen.

Der Amazonit erheitert die Seele, bringt Lebensfreude und gleicht Stimmungsschwankungen aus.

12. Schmuck mit dem Edelstein Amazonit

Besonders anmutig wirkt der Amazonit in Begleitung des Edelmetalls Silber, da sich somit Verführung und schimmernde Kälte vereinen. Aber natürlich kann auch gerade der Gegensatz von kühlem Blau und warmem Gold den Reiz ausmachen. Egal für welches Accessoire Sie sich entscheiden: Mit der beruhigenden und schillernden Aura des Amazonits werden Sie Zufriedenheit ausstrahlen und eine positive Wirkung auf andere Menschen haben.