Uhrenfunktionen


Inhalt

1. Wie funktioniert eine Uhr?
2. Was sind die unterschiedlichen Funktionen der Uhren?
2.1 Die Analoguhr
2.2 Die Atomuhr
2.3 Die Automatikuhr
2.4 Die Binäruhren
2.5 Der Chronograph
2.6 Die Digitaluhr
2.7 Die Fliegeruhr
2.8 Die Funkuhr
2.9 GPS-Uhren
2.10 Multifunktionsuhren
2.11 Die Pulsuhr
2.12 Die Quarzuhr
2.13 Schweizer Uhren
2.14 Die Taucheruhr


Uhren

Funktionsweise einer Uhr

1. Wie funktioniert eine Uhr?

Im Alltag wird Sie häufig getragen und zu besonderen Anlässen kann sie ein schickes Accessoire sein – die Uhr.  Doch nur die wenigsten wissen, was sich hinter der kleinen Maschine versteckt. Wie funktioniert eigentlich eine Uhr? Erfahren Sie hier, was ein Uhrwerk alles leistet und wie eine mechanische Uhr funktioniert.

Uhren sind kleine technische Wunderwerke und ihr kompliziertes Prinzip ist nur schwer zu verstehen. Ein Uhrwerk besteht aus vielen kleinen Rädern und Trieben. Die Funktion der Uhr beginnt bei der Feder. Diese muss gespannt werden. Das geschieht entweder manuell durch Aufdrehen mit der Hand oder automatisch. Die gespannte Feder gibt nun fortlaufend ihre Energie an das Getriebe der Uhr weiter. Das Getriebe besteht aus vielen kleinen Rädern. Von Rad zu Rad wird die Energie, die anfangs von der Feder kam, weitergeleitet. Das Minutenrad ist beispielsweise für den Minutenzeiger verantwortlich. Wenn beim Minutenrad die Energie der Feder ankommt, bewegt es den Minutenzeiger.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil einer Uhr ist die Unruh. Es handelt sich dabei um ein Schwungrad, das der Uhr den Takt angibt. Es ist eine wahre Kunst eines Uhrmachermeisters, den Gang möglichst genau und konstant zu regulieren, so dass die Uhr immer richtig geht und die richtige Uhrzeit anzeigt.

Die Hemmung einer Uhr ist die Verbindung zwischen dem Getriebe und der Unruh. Sie sorgt für die Taktweitergabe. Die Energie wird in kleinen Stößen weitergeleitet, was sich als das typische Ticken einer Uhr bemerkbar macht.

Nun können Sie erahnen, was für ein Wunderwerk sich in einer Uhr versteckt und wie eine Uhr funktioniert. Natürlich ist dies nur eine grobe Beschreibung, denn der genaue Aufbau eines Uhrwerks ist um ein Vielfaches komplizierter.

Edelstahluhr Edelstahluhr Holzuhr Beige

2. Was sind die unterschiedlichen Funktionen der Uhren?

Sie möchten sich eine neue Uhr anschaffen, wissen aber nicht, welche Uhr die Richtige für Sie ist? Dann sind Sie hier genau richtig, denn wir informieren Sie kurz und übersichtlich über die unterschiedlichen Funktionen der Zeitmesser und sagen Ihnen, wie genau welche Uhr tickt.

2.1 Die Analoguhr

Eine Analoguhr ist die klassische Uhr, die wir kennen, denn sie zeigt die Uhr durch einen Stunden- und einen Minutenzeiger an, manchmal auch durch einen zusätzlichen Sekundenzeiger. Es gibt sowohl Analoguhren, die manuell aufgezogen werden müssen, als auch Modelle, die sich automatisch aufziehen. Somit kann sie auch eine Automatikuhr oder eine Quarzuhr sein, wichtig ist nur, dass sie durch Zeiger die Zeit anzeigt. Somit ist sie das klassische Modell, das sowohl rund als auch eckig sein kann und zu jedem Outfit ein beliebtes, zeitloses Accessoire darstellt.

2.2 Die Atomuhr

Eine Atomuhr funktioniert, wie es der Name schon sagt, durch die Schwingungen der Atome. Diese werden durch ein elektromagnetisches Feld in Schwingungen versetzt, sodass eine Energiedifferenz dazu beiträgt, dass die Atome in ständiger Bewegung bleiben. Diese Wellen werden über Langwellensender ausgestrahlt, sodass ein Signal empfangen werden kann, das die genaue Zeit anzeigt. Atomuhren sind also die genauesten Uhren der Welt.

2.3 Die Automatikuhr

Die Automatikuhr ist besonders praktisch, da sie sich automatisch aufzieht. Durch Bewegungen am Handgelenk wird der eingebaute Rotor aktiviert, sodass sich die Uhr von alleine aufzieht und nicht mehr von Hand bedient werden müssen. Eine Halbautomatikuhr ist nur auf den Sekundenzeiger bezogen, was besonders praktisch ist, wenn Sie die Uhr nicht regelmäßig tragen. Denn wenn die Bewegung ausbleibt, bleibt nur der Sekundenzeiger stehen, nicht aber der Minuten- und Stundenzeiger.

2.4 Die Binäruhren

Diese speziellen Uhren sind etwas für experimentierfreudige Menschen, denn bei diesem Modell muss man erstmal das Uhrenlesen neu erlernen. Denn die Uhrzeit wird nicht mehr einfach durch Uhrenzeiger oder Digitalanzeigen angezeigt, sondern durch LED- Anzeigen. Dabei werden die Einheiten meist in Zeilen angezeigt, oben zum Beispiel die Stunden, unten die Minuten. Da natürlich nicht 24 Leuchtanzeigen für die Stunden und 60 für die Minuten in eine Uhr passen, werden einzelne Zahlen angezeigt, die zusammengerechnet werden müssen. Sagen wir, es ist 11.33. Für die Stundenanzeige, die aus den Zahlen 1,2,4 und 8 besteht, leuchtet die 8, die 2 und die 1 auf, denn zusammen ergeben diese Zahlen eine 11. Die Minuten werden durch die Ziffern 1,2,4,8,16 und 32 dargestellt. Somit würde die 32 und die 1 aufleuchten. Zu Anfang ist das Lesen der Binäruhren deshalb etwas zeitaufwändig, aber wer das Prinzip einmal verstanden hat, erlernt das Lesen ganz schnell. Somit tragen Sie nicht nur ein praktisches Modell, sondern auch Schmuck und Eyecatcher zugleich, der Ihnen viele bewundernde Blicke garantiert!

2.5 Der Chronograph

Damals war der Chronograph wohl das Highlight unter den Uhren, denn plötzlich zeigten diese Uhren nicht mehr nur die Zeit und eventuell noch das Datum an, sondern hatten auch eine Stoppfunktion integriert, womit zwei Uhren zu einer wurden und die herkömmliche Stoppuhr überflüssig wurde. Durch ihr sportliches und meist robustes Design wird der Chronograph heute besonders gern zu sportlichen Aktivitäten benutzt, um die Laufzeit zu messen, aber auch, um einen modischen Akzent zu setzen.

2.6 Die Digitaluhr

Digitaluhren sind das Gegenteil zu einer Analoguhr, denn Zeiger sind hier Fehlanzeige. Die Zeit wird durch Ziffern angezeigt, sodass das Lesen der Uhr vereinfacht wird, denn wir bekommen auf einen Blick angezeigt, wie viel Uhr es ist. Besonders Kinder lieben diese Uhren, da sie zum einen praktisch, zum anderen modern sind und ein sportliches Design aufweisen.

Edelstahluhr Holzuhr Braun Edelstahl

2.7 Die Fliegeruhr

Klar, dass Fliegeruhren vor allem für Piloten hergestellt wurden, denn damals ging es vor allem darum, im Flugzeug schnell und einfach die Zeit ablesen zu können, und auch im Dunkeln musste das Ziffernblatt gut zu erkennen. Somit ist die Fliegeruhr eine einfach konzipierte Uhr, die durch eine Leuchtmasse auch in der Dunkelheit gut lesbar ist. Große Ziffern, ein robustes Lederarmband und gut bedienbare Knöpfe sind zudem Merkmale der Fliegeruhr. Doch gerade durch ihr zeitloses Design ist die Fliegeruhr heute ein beliebtes Accessoire auch außerhalb des Flugzeugs.

2.8 Die Funkuhr

Die Funkuhr ist im Besitz eines Funkempfängers, der ein Signal aus einem Funkturm empfängt. Diese Signale wiederum werden durch eine Atomuhr gesendet. Damit eine Funkuhr also funktionieren kann, muss zuvor eine Atomuhr eingesetzt werden, und ist nicht, wie einige Hersteller es beschreiben, einer Atomuhr gleichzusetzen!

2.9 GPS-Uhren

GPS-Uhren empfangen ihre Signale per Satellit. Somit kann die Uhr durch das Global Positioning System die Zeit messen und Routen berechnen sowie den Standort erkennen. Sie ist zum Beispiel besonders gut zum Wandern in den Bergen geeignet, um die Route berechnen zu können.

2.10 Multifunktionsuhren

Wie es uns der Name schon verrät, besitzt eine Multifunktionsuhr mehrere Features. Datumsanzeige, Dunkelgangreserve und viele andere Funktionen verstecken sich in diesen Uhren, womit diese zu einem unverzichtbaren Accessoire wird.

2.11 Die Pulsuhr

Diese Uhren dienen vor allem zum Messen der Werte bei sportlichen Aktivitäten. Nicht nur die Pulswerte sind dabei interessant, sondern auch Zwischenwerte oder Anzeigen von Über- oder Unterforderung. Somit ist eine Pulsuhr also nicht nur geeignet, um die Anzahl der Herzschläge zu messen, sondern auch mit zahlreichen anderen Features wie Stoppuhren und Alarmfunktionen ausgestattet, um für Sie ein perfekter Begleiter beim Sport sein zu können.

2.12 Die Quarzuhr

Eine Quarzuhr sieht im Grunde aus wie eine ganz gewöhnliche Analoguhr, doch muss sie wie die Automatikuhr nicht aufgezogen werden, sondern wird durch Quarz angetrieben und funktioniert mit elektrischer Energie.

2.13 Schweizer Uhren

Schweizer-Uhren sind im Grunde Luxusuhren, denn sie sind bekannt für ihre hochwertige Technologie und Verarbeitung. Sie sind mit wertvollem, robustem Material verarbeitet und glänzen durch ihre hohe Qualität. Dafür sind die Schweizer Marken nämlich bekannt und deshalb so gefragt. Wer eine Uhr sucht, die aus den besten Materialien verarbeitet wurde, langlebig und zeitlos ist und zudem noch ein luxuriöses Accessoire darstellt, der ist bei den Schweizer Uhren genau richtig!

2.14 Die Taucheruhr

Natürlich ist die Taucheruhr vor allem dazu geeignet, um auch unter Wasser die Zeit ablesen zu können. Doch sollte eine Taucheruhr nicht nur den Vorteil haben, dass sie wasserfest ist, also mindestens 20 ATM besitzen sollte, um den Tiefen der Meere und Ozeane stand halten zu können, sondern auch Features wie Timer zum Berechnen der Tauchzeit besitzen und so konzipiert sein, dass sie unter Wasser nicht beschlägt, damit sie immer genau sehen können, wie viel Zeit Sie noch haben. Eine Taucheruhr ist ein unverzichtbares Hilfsmittel bei einem Tauchgang, denn sie zeigt Ihnen an, wie lange sie unter Wasser bleiben können, ohne, dass Ihnen der Sauerstoff ausgeht, und wird somit zu einem lebenswichtigen Gegenstand!

Wie Sie sehen, gibt es inzwischen eine große Vielfalt an Uhren, die genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Ob eine Uhr, die auch unter Wasser funktioniert, ein Modell, dass Sportwerte misst oder ein sich selbst aufziehendes Accessoire für das Handgelenk, bei www.schmuckladen.de/magazin finden Sie die Uhren, die Ihre Wünsche berücksichtigen. Schauen Sie doch einfach mal bei unserem Uhrenangebot vorbei und informieren Sie sich noch genauer über die Funktionen von bestimmten Uhren, um die Uhr zu finden, die Sie durch das Leben begleitet.